FANDOM


Dieser Artikel behandelt den Schlangenstamm. Für die Nachahmer-Kultisten aus Staffel 4 siehe den Artikel Anacondrai.

Die Anakondas bilden einen der großen Schlangenstämme und waren als die stärksten, intelligentesten und gefährlichsten ihrer Art bekannt.

Ihre Leitfarben sind violett und schwarz. Sie sind angelehnt an die realen Anacondas, eine der größten Schlangenarten der Welt.

Geschichte Bearbeiten

Die Anakondas dienten den anderen Schlangenstämmen während des ersten Schlangenkrieges als Führer, oberster Befehlshaber war General Arcturus. Der Krieg wurde schließlich jedoch verloren. Arcturus und seine Generäle wurden vor Gericht gestellt und zur Strafe in die Verfluchte Welt verbannt, der Rest des Stammes wurde in ein Grab inmitten des Sandmeers gesperrt.

Während der nun folgenden Jahre mussten die Anakondas in ihrem Grab Hunger leiden, weshalb sie schließlich dazu übergingen, sich gegenseitig zu verschlingen.

Staffel 1 Bearbeiten

Als Lloyd Garmadon, der zuvor bereits Hypnokobras und Beißvipern befreit hatte, das Grab lange Zeit später öffnete, fand er darin nur noch eine lebende Anakonda vor: Pythor P. Chumsworth III. Pythor erschlich sich das Vertrauen des Jungen, um in den Besitz seiner Karte der Schlangengräber zu kommen, was ihm auch gelang. So befreite er auch Würgeboas und Giftnattern, und brachte die Schlangenstämme dazu, sich unter seinem Kommando zu vereinigen um so den Großen Schlangenmeister wiedererwecken zu können. Allen Widrigkeiten zum Trotz gelang dies, der Schlangenmeister stellte sich jedoch als unkontrollierbar heraus und verschlang Pythor.

Staffel 3 Bearbeiten

Es stellte sich jedoch heraus, dass Pythor überlebt hatte. Er unterstütze darauf hin das digitale Ultraböse bei seinem Plan, als Goldener Meister in die Realität zurückzukehren und schluckte, um seinen Meister zu beschützen, eine Schrumpfpille. Der geschrumpfte Pythor wurde später ins Kryptarium-Gefängnis eingeliefert.

Staffel 4 Bearbeiten

Meister Chen, der auch schon beim ersten Schlangenkrieg seine Finger im Spiel gehabt hatte, veranstaltete den Wettkampf der Elemente. Dahinter verbarg sich ein arglistiger Plan Chens, sämtlichen Elementarmeistern ihre Kräfte zu rauben und diese für einen Zauber einzusetzen, der ihn und sein Gefolge in Kreaturen verwandeln würde, die den Anakondas fast gleich waren - Anacondrai. Trotz einiger Rückschlänge gelang es, den Zauber anzuwenden, und die verwandelte Armee machte sich auf den Weg nach Ninjago. Sie konnten schließlich jedoch aufgehalten werden, da Pythor einen Zauber entdeckt hatte, der es den Geistern der Anakonda-Generäle ermöglichen würde, nach Ninjago zurückzukehren - dafür muss sich jedoch ihr Verbanner, Garmadon, selbst in die Verfluchte Welt schicken. Das Ritual gelingt. Die Anakonda-Geister, beleidigt von ihren stümperhaften Nachahmern, verfrachten diese in die Verfluchte Welt, geben Pythor seine alte Gestalt zurück, und danken Lloyd, dem ihrer Ansicht nach würdigen Erben des Ersten Spinjitzu-Meisters.

Fähigkeiten Bearbeiten

Während des ersten Schlangenkrieges waren die Anakondas, als stärkster, intelligentester und gefährlichster Schlangenstamm bekannt, weshalb sie auch eine führende Rolle unter den Schlangen einnahmen. Die Anakonda erzeugen ein Gift, dessen Wirkung jedoch unbekannt ist. Sie sind übermenschlich schnell und ausdauernd und haben hervorragende Reflexe, so können sie beispielsweise den Meister der Geschwindigkeit im Lauf abfangen. Ihre Säbel und Rüstungen sind immun gegen jede Art von Elementarkraft, und ihre Schläge sind selbst für einen Meister der Erde kritisch.

Die Anakondas besitzen darüberhinaus die Fähigkeit, Wesen von ähnlicher Größe ohne Kauen oder Verdauen zu verschlingen. Sie sind immun gegen jede Art von giftigen Substanzen (sei es das Element Gift oder das Gift von Beißvipern und Giftnattern) und können nach Wunsch unsichtbar werden.

Bekannte MitgliederBearbeiten

Triva Bearbeiten

  • Die Anakondas waren der erste und somit führender Schlangenstamm in der Geschichte Ninjagos, aber der dritte, der in der Serie gezeigt wurde.
  • Die Anakondas sind der einzige bekannte Schlangenstamm mit mehr als einem General, es gibt dennoch nur einen Stab.
  • Die Anakondas sind der einzige Schlangenstamm, bei dem sich die Mitglieder nicht nach Rängen unterscheiden: Alle Anakondas haben Schwänze und denselben Torso und Kopf.
  • Pythor hat einen wesentlich längeren Hals als die anderen Anakondas. Der Grund dafür ist unbekannt.
  • Die Anakondas sind der einzige Stamm, der keine eigene Reißzahnklinge hat.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.