Lego Ninjago Wiki
Advertisement
Lego Ninjago Wiki
„Ach was, meine Pläne erfüllen sich bereits auf dieser Insel. Bald wird mich nichts mehr aufhalten. Ich habe zu lange anderen gedient. Von jetzt an wird Clouse der Meister sein und alle anderen die Sklaven!“
— Clouse zu Wu
„Und denk daran, dass ich es bin, der dich besiegt hat! Ich, der von jetzt an deinen Titel trägt! Ich, Lord Clouse!“
Clouse zu Garmadon

Clouse ist ein Schwarzmagier und ein ehemaliger Schüler und Stellvertreter von Meister Chen. Lange Zeit hielt er sich eine riesige Schlange als Haustier und engsten Kontakt. Ihre Beziehung basierte auf beidseitiger Treue. Als Garmadons Gegenspieler und Erzfeind war er schon zu dessen Jugendzeit Schüler von Meister Chen, ebenso wie Garmadon selbst. Ihre Rivalität brach bei einem Trainingskampf aus, als Garmadon durch eine Mogelei gewann.

40 Jahre später, als Chen das Turnier der Elemente ausrief, sorgte der unbeendete Streit für zahlreiche Auseinandersetzungen zwischen den Beiden. Schließlich unterlag Clouse ein weiteres Mal in einem der zahlreichen Kämpfe zwischen ihm und Garmadon, wobei er in die Verfluchte Welt verbannt wurde. Während Morro das Portal zwischen den Welten geöffnet hielt, konnte er vor der Zerstörung des Ur-Bösen entkommen.

Er fand die Teekanne der Verbannung und befreite Nadakhan in einer Lagerhalle im Hafen von Stiix, wurde von diesem allerdings ausgetrickst und selbst in die Teekanne gesperrt. Nach Jays letztem Wunsch allerdings wurde er entdeckt und zur Flucht gezwungen.

Daraufhin benötigte er einen neuen Plan, machte sich die Luftpiraten-Crew untertan und ließ Fischer auf der dunklen Insel gefangen nehmen. Jedoch scheiterte er schließlich und wurde in die Unterwelt gesandt.

Biografie[]

Vorgeschichte[]

Im jungen Alter war Clouse ein Schüler von Meister Chen und trainierte unter seiner Aufsicht in Chens Kloster. Dort durchlebte er einen Konkurenzdrang gegen Garmadon, einem anderen Schüler. Eines Tages brach zwischen ihnen auf dem Innenhof ein Kampf aus, bei dem Chen sie ermutigte gegeneinander zu gewinnen, indem er erklärte, dass der Sieger sein Stellvertreter werden würde und den Titel Lord erhalten würde. Um die Oberhand zu gewinnen, nutzte Clouse seine Magie, um die Trainingsstationen zum Leben zu erwecken, wurde jedoch besiegt, als Garmadon Spinjitzu verwendete, eine Anwendung, die Chen verboten hatte. Clouse wies schnell darauf hin, dass Garmadon betrogen hatte, aber Chen redete es schön und erklärte Garmadon zum „Lord“. [1]

Einige Zeit später belauschte er ein Gespräch zwischen Chen und Garmadon über einen Liebesbrief von Wu an Misako, den Chen abfangen konnte. Grinsend beobachtete er, wie Garmadon den Brief fälschte, indem er die Unterschrift von seinem Bruder Wu durch die seiner ersetzte. Dabei wusste er noch nicht, wie ausschlaggebend der Brief sein würde.[1]

Zauberbuchjung.jpg

Clouse wurde schließlich doch Chens Stellvertreter, da Garmadon während dem ersten Schlangenkrieg Chen verließ, um an der Seite seines Bruders zu kämpfen. Auf Wunsch von Chen setzte Clouse seine Magie während eines enscheidenden Kampf zwischen der Elementaren Allianz und den Anacondrai im Birkenwald ein, um die Elementarmeister zu spalten und den Sieg der Schlangen zu sichern. Dabei hielt er sich jedoch mit seinem Zauberbuch im Hintergrund verborgen. Trotzdem gewann das Bündnis den Krieg nach weiteren Kämpfen schlussendlich, was dazu führte, dass Chen und Clouse auf eine abgelegene Insel verbannt wurden.[1]

Staffel 4[]

Die Einladung[]

LetzterAufruf.jpg

Er begrüßte die Wettkämpfer auf dem Steg. Schnell bemerkte er Jays Nunchakus in dessen Tasche und warf die Waffe ins Hafenbecken. Als Garmadon hinzukam, machte er sich sofort über den ehemaligen "Mitschüler" lustig. Grinsend beobachtete er Lloyd, der trotz der väterlichen Warnung das Schiff betrat.

Später brach er den Kampf zwischen Kai und Karlof ab und hieß die Wettkämpfer auf Chens Insel willkommen. Als niemand auf ihn achtete, nahm er heimlich per Funkgerät Kontakt zu Meister Chen auf und informierte über Garmadons Rückkehr.

Elementare Schwierigkeiten[]

ClouseRaushier.jpg

Auch auf der Insel war die Spannung zwischen ihm und Garmadon sichtbar. Während alle Teilnehmer zu ihren Zimmern geleiten wurden, schmiss er den Sensei aus dem Palast. Dabei erwähnte Garmadon seine Vorliebe für dunkle Magie.

Als Lloyd nach einer der Jadeklingen greifen wollte, sprach er aus sicherer Entfernung einen Zauber, der eine der Stickereien auf dem Teppich zum Leben erweckte und den Ninja am Bein festhielt. Abrupt brach der Zauber ab, als Garmadon sich auf ihn stürzte und die Männer sich auf dem Boden liegend prügelten.

Wenige Minuten später, als die Teilnehmer nach und nach zurückkamen, steckte er die Klingen in eine Statue.

Am Abend, als Chen Karlof seine Kräfte nahm, stand er teilnahmslos daneben.

ClouseGutgemacht.jpg

Später brachte seine Schlange ihm ein Stück Stoff von Jays Hose, welches sie ihm abgerissen hatte. Dafür lobte er sie und versicherte ihr, dass die Eindringlinge den Wettkampf auch noch verlieren würden.

Kenne deine Feinde[]

Während sechs Teilnehmer kämpften, stand er ruhig neben Meister Chen. Bei Kais Kampf wollte er seine Kräfte einsetzen, wurde allerdings von Chen zurückgehalten. Über Kais Sieg und Chens Reaktion war er daraufhin sehr verärgert.

ClouseIchbeendedas!.jpg

Später wies er Chen darauf hin, wer die Zeremonie gestört hatte und bat darum, seine Magie einsetzten zu dürfen. Dieser allerdings hatte andere Pläne und ließ, vermutlich von Clouse selbst, die Schilder vertauschen, sodass Cole gegen Jay kämpfen sollte.

Als die Ninja die Änderungen bemerkten und Cole darüber erbost war, lachte er nur (Zitat: "Uppsi") und zog sich zurück.

Abends erwischte er Neuro dabei, wie dieser das Kabukizimmer betreten wollte und konfrontierte ihn damit, mit den Ninja geredet zu haben. Seinen Vorwurf, den Ninja zu helfen, wehrte der Elementarmeister ab, setzte seine Kräfte ein und verließ das Zimmer daraufhin. Wie kurz darauf enthüllt, war der Schwarzmagier bei der Begegnung in Gedanken bei dem Zauber.

ClouseElektroschocker.jpg

Beim Kampf wurde er gleich zu Beginn von Chen Popcorn holen geschickt, machte allerdings einen Umweg über die Kerker. Dort schaltete er Zane, der gerade entkommen wollte, mit einem Elektroschocker aus und wies die Wache an, stärkere Ketten zu verwenden. Den Rest des Kampfes stand er ruhig neben Chen.

Ninja auf Rollen[]

ClouseAbindieFabrik!.jpg

Mit einem Wärter an der Seite brachte er Cole von der Zelle in die Fabrik und informierte ihn noch darüber, dass er nichts von den Fabrikerzeugnissen essen dürfte.

Nachts weckte er die Teilnehmer und erklärte den Grund, warum alle Wettkämpfer Inlineskates trügen. Zudem kündigte er die Kämpfer an: Lloyd gegen Camille.

Kurz darauf stattete er der Fabrik einen Kontrollbesuch ab, als Jacob fliehen wollte. Kurzerhand übergab er den Flüchtling an die Wachen mit der Anweisung, er solle als Bestrafung zu seiner Schlange gebracht werden. (engl.: "Make an example of him. Take him to feed my Serpent.") Diese Äußerung schüchterte vor allem Cole ein.

Beim Wettkampf stand er zunächst relativ teilnahmslos neben Chens Stuhl. Etwas missgelaunt wie immer "bezeugte" er, Chen wäre mit Skates auf die Welt gekommen. Garmadon direkt neben ihm machte seinen Zweifeln Raum, woraufhin der Schwarzmagier ihn mit einem Grinsen darauf hinweist, sogar gegenüber Misako gelogen zu haben. Nur wenige Minuten später wies Chen ihn an, Lloyd nun doch zu sabotieren, wurde allerdings sofort von Garmadon unterbrochen. Am Ende empfahl auch er Chen mit einem Nicken, dem Druck der Teilnehmer nachzugeben und Camille verlieren zu lassen.

Der Spion[]

ClouseKeks.jpg

Beim Bankett stand er erst ruhig neben Chen, war allerdings wenig begeistert, als dieser ihn mit einem Schaschlikspieß ärgerte. Etwas erstaunt wies er ihn etwas später auf den eigentlichen Zweck der Glückskekse hin, wobei er allerdings nicht erst genommen wurde. Dennoch warnte er ihn vor einer beginnenden Allianz der Elementarmeister und informierte ihn darüber, dass die Ninja geplaudert hätten. Auf Nachfrage verneinte er tieferes Wissen der Ninja über den Grund der Zeremonien.

ClouseEinschüchterungNeuro.jpg

Ebenso leugnete er gegenüber den Wettkämpfern in einem überzeugendem Schauspiel jegliche Mitwissenschaft über einen Zauber und schüchterte Neuro allein mit einem Blick ein, sodass dieser sofort bestritt, seine Gedanken gelesen zu haben. Den schwächelnden Zusammenhalt beobachtete er mit einem fiesen Lächeln. Er unterbrach unwissend das Gespräch zwischen den Ninja und der verkleideten Nya.

Einige Minuten später wollte er sein Zauberbuch holen, wurde allerdings an der Tür von einem Wärter aufgehalten und über einen Ausbruch in der Fabrik informiert. In sadistischer Freude befahl er, seine Schlange auf den Ausbrecher anzusetzen. Zur selben Zeit hatte Nya sich Zugang zu dem Bücherraum verschafft und musste sich mit einer ausgerissenen Seite (Seite 149) verstecken. Zwar sah der Zauberer sich misstrauisch um, schöpfte aber weder konkreten Verdacht noch entdeckte Nya.

Besorgt wollte er seinem Meister Bericht über den gestohlenen Zauber erstatten, wurde allerdings ziemlich unfreundlich abgefertigt. Dennoch berichtete er ruhig, aber warnend über die die gestohlene Seite und versicherte, auch ohne sie den Zauber durchführen zu können. Zusätzlich warnte er davor, dass die Lüge auffliegen könnte, sollte die Seite in die Hände der Ninja geraten. Auf Chens Aufregung über die Kabuki-Schminke sah er sich den Schminkabdruck auf dem Buch genauer an und verdächtigte eine Kabuki. Er vermutete, dass die Diebin das Diebesgut noch bei sich tragen könnte und wies die Wachen an, alle anwesenden Kabuki zu durchsuchen, was Nya in Panik brachte. Sie wurde durch ein lautes Missgeschick Dareths gerettet. Auf Nachfrage und Schlussfolgerung Chens, der Krach käme vom Spion, befahl er den Wachen, die Insel abzusuchen und wies an Nya, die das Chaos zur Flucht nutzen wollte, zu bleiben. Als Nya Kontakt zu Dareth aufnehmen will, dreht er sich kurz um, verlässt den Raum allerdings.

ClouseVSNyaDach.jpg

Einige Zeit später berichtet er Chen von Jays Verletzung, während dieser sich gerade ausruhte und sich von Nya Luft zufächeln ließ. Gleichzeitig war er sich sicher, dass die Wachen den "Spion" finden würden. Als Nyas Tarnung auffliegt, will er sie schnappen, stieß allerdings mit einer Wache zusammen. Abends fand und verfolgte er sie schließlich über die Dächer der Gebäude. Schnell holte er sie ein und verwickelte sie auf einem Flachdach in einen Kampf. Dabei drängte er sie immer weiter zurück, trat sie von Dach, jagte sie über ein weiteres Spitzdach und setzte sie sofort fest, nachdem er sich auf der Mauer abgerollt hatte. Sie allerdings konnte sich losreißen und floh in den Dschungel. Endgültig verärgert, befahl er den Wachen die Spionin einzufangen.

Die Geschichte der Anacondrai[]

Er stand neben Chen, als dieser in der mobilen Ninja-Basis seine Durchsagen durchführte. Über das kindliche Verhalten seines Meisters schüttelte er nur stumm und genervt den Kopf. Später fragte Chen, warum er glaubte, dass die Elementarmeister Nya finden könnten, wo doch die eigenen Männer schon erfolglos waren. Allerdings wurde er von Chen nicht richtig ernst genommen, beim Spitznamen genannt und an seinen Platz als Schüler erinnert. Dennoch bekam er eine ernsthafte Antwort, woraufhin er Chen zu dem hinterlistigen Plan gratulierte.

ClouseSiegerChen.jpg

Kurz darauf räumte er Shadow zusammen mit vier Kriegern aus dem Weg. Fies grinsend gab er den Wachen das Zeichen, den Elementarmeister festzunehmen. Beiläufig erstattete er Chen Bericht über die aktuelle Lage, während er mit einem Wärter Paleman vorführte. Zudem informierte er darüber, dass zwar Skylor bei Kai wäre, aber Lloyd und Garmadon noch immer verschwunden wären. Daraufhin wurde er wieder einmal angemotzt und losgeschickt.

Er lauerte Jay gerade in dem Moment auf, als dieser ein Zeichen von Nya entdeckte. Erst beschoss er den Elementarmeister, bevor er grinsend Ranken um ihn und seinem Mech legte und es genoss, wie sein Opfer in Panik geriet. Dennoch hatte Jay sich schnell wieder befreit, sprang auf den Schwarzmagier zu und beleidigte dessen Magie als Hilfsmittel für Schnarchnasen. Mit Blitzen aus dem Mech wurde der sichtlich gekränkte Magier beschossen, bevor er mit seiner Magie in Sekunden einem vierarmigen Mech aus Stein und Erde erschuf. Noch immer angepisst forderte er Jay heraus. Als Nya den Lärm (und eine weitere Beleidigung Jays) hörte, lief sie zu den Kämpfenden und wollte Jay sofort erzählen, wozu der Zauber diene. Clouse fuhr sie nur an, sie solle nicht weiterreden, beschoss sie mit einer Erdfaust und drosch weiter auf Jay ein. Besorgt sah er Nya entkommen und setzte den gegnerischen Mech außer Kraft. Dabei löste er versehentlich die automatische Selbstzerstörung aus. Dennoch überlebten er und Jay die Explosion.

Das letzte Element[]

Auf seinen Befehl wurden die sechs Gefangenen aufgereiht in den Saal gebracht, in dem Chen den Elementarmeistern ihre Kräfte entzieht. Von diesem wurde er kurz danach dafür gelobt, wie toll die Dekoration sei. Lächelnd senkte er dankend den Kopf, erwiderte allerdings nichts. Auch für den Rest der Zeremonie beobachtete er schweigend.

Später, als Chen Kai eine Führung gab, informierte er seinen Meister darüber, dass Lloyd schon sehr bald handeln würde. Kurz darauf lauerte er Lloyd und Garmadon in einem Gang auf und ging sofort in die Offensive. Auf Lloyds Aussage als Konter auf Garmadons Befehl, er solle ihm Clouse überlassen, meinte der Schwarzmagier, Garmadon hätte noch nie an Glück geglaubt. Als der Junge wegrannte, griff er sich das Anacondrai-Schwert, während Garmadon nach einem einfachen Piratensäbel greifen musste. Auch war er sich sicher, dieses Mal nicht zu verlieren. Tatsächlich erwies das Anacondrai-Schwert sich als die überlegende Wahl.

Kurz nachdem Garmadon und Nya gefesselt in der Opferhöhle seiner Schlange aufwachten, trat er ebenfalls in die Höhle, gefolgt von Chen und dessen Tochter. Dabei machte er sich von der ersten Sekunde an genüsslich über die "Opfer" lustig mit der Bemerkung, sein Haustier käme gleich zum spielen. (engl: "My pet loves the smell of fear".) Auch den anschließenden Wortwechsel beobachtete er grinsend. Als Antwort auf seine Bemerkung keifte Nya den dazugestoßenen, aber freien Kai an, sie würde lieber mit der Schlange spielen, als sich Chen anzuschließen. (engl: "I'd rather be snake food".) Auf Garmadons Forderung, Nya und ihn zu befreien, lachte der Schwarzmagier nur sadistisch, zusammen mit Chen. Mit sadistischer Freude ließ er das Tor zu den Gängen hochfahren mit den Worten, dass sein "liebes Haustier" zwar noch schliefe, aber beim Aufwachen immer hungrig sei.

Kurz darauf, als Kai vor Lloyd trat, unterbrach er unwissend dessen ursprünglich beruhigenden Worte und zwang ihn allein durch seine Anwesenheit zu einem Schauspiel zu Chens Gunsten. Nachdem Chen auch Skylor und Lloyd die Kräfte nahm, trat er sofort an den Stab und bereitete den Zauber vor. Dabei hatte er eher Augen für sein Buch als für Chen, was auch daran liegen könnte, dass er ein paar Zeilen mit einem Gesichtsausdruck der Verwunderung las. Dennoch fuhr er mit dem Zauber fort. Dementsprechend war er etwas überrascht, als Skylor und Kai Chen verrieten, fing sich allerdings relativ schnell wieder. Er bemerkte, dass Lloyd direkt unter den Fangzähnen der Statue stand und ließ eine grünliche Flüssigkeit daraus fließen. Als Kai Lloyd schützte, griff er den Elementarmeister an, wurde allerdings von dem Stab, den Kai hielt, vereist. Der Eisblock rutschte die Stufen herunter. Kurze Zeit später hatte er sich befreit und floh mit Chen, einer gefangengenommenen Skylor und einigen Wachen durch die Katakomben.

Der Tag des Drachen[]

Voller Wut und Trauer kniete er vor dem toten Körper seiner Freundin, während Chen nicht im geringsten irgendwelche Anzeichen für ähnliche Gefühle zeigte, sondern von der "Grabrede" eher gelangweilt schien. Weiterhin nannte Chen die Schlange herabfällig Echse (engl. "snake" statt "serpent"), hockte respektlos auf den Trümmerteilen herum und sah sie als austauschbar an, was den Schwarzmagier erst recht verärgerte und Chen daran erinnerte, dass die Schlange ihm stets treu gewesen war, im Gegenzug sprach er abfällig von dessen Tochter. Bei Chens Erwähnung ihrer Kräfte allerdings kam er auf andere Gedanken, wunderte sich, wie sie so blind gewesen sein konnten und hatte eine neue Idee, den Zauber zu vollenden.

Kurz darauf unterstützte er seinen Meister dabei, Skylor zu überzeugen. Als dies misslang und die Elementarmeisterin floh, beschoss er sie mit unbekannten dunklen Zaubersprüchen, die kleine Explosionen verursachten. Mit dem Condrai-Copter und Chen als Co-Pilot verfolgte er Skylor in der Luft. Bevor er auf Chens Befehl abschießen konnte, wurde der Copter selbst von Cole in dessen Flugzeug beschossen. Auf Anweisung Chens sprang der Schwarzmagier auf die feindliche Maschine, wobei er das Flugzeug allerdings verfehlte.

Auf unbekannte Weise gelang es dem Zauberer dennoch, auf einem der Flügel zu landen und Kabel unter einer Abdeckung zu sabotieren, was den Felsenbrecher ins Schwanken brachte. Garmadon stieg aus, warf sich absichtlich auf den Angreifer, wodurch Clouse den Halt verlor. Ihr Sturz wurde von den Bäumen abgefedert. Auffällig: Während Garmadon sichtlich mitgenommen vom Sturz war, rappelte Clouse sich sofort kampfbereit wieder auf. Er zog abwertend über Lloyd her und die beiden Rivalen stürzten sich aufeinander.

Dabei bewies Clouse wesentlich mehr Geschick als Garmadon und war dementsprechend auch nach einem besonders heftigen Schlag schneller auf den Beinen. Auf Garmadons Herausforderung, er solle sich doch mal was besseres einfallen lassen, öffnete der Schwarzmagier ein Portal in die Verfluchte Welt. Sein Rivale nannte ihn wahnsinnig, was den Zauberer allerdings nicht beeindruckte. Wütend verkündete er, dass Garmadon nun nach der Verbannung der Anacondrai-Genaräle ihnen endlich folgen sollte. Der sichtlich angespannte Angesprochene brüllte den Angreifer an, dass er die Arbeit nur weitergeben würde, (engl. Letting dead generals do your dirty work!) was nur mit hämischem Spott kommentiert wurde, er wäre "über die Jahre ja so weise geworden". Er erinnerte Lord Garmadon daran, sich immer bewusst zu sein, wer ihn besiegt hatte: Lord Clouse! Allerdings wurde er im letzten Moment von Garmadon ausgetrickst und selbst in das Portal geworfen.

Sein Fehlen wurde später von Chope und Kapau bemerkt, die mit dem Aussprechen des Zaubers Probleme bekamen. Chen allerdings meinte, es wäre egal, wer den Zauber lesen würde.

Staffel 5[]

Die verfluchte Welt[]

Als Lloyd in der verfluchten Welt war und an Käfigen vorbei lief, lief er auch an Clouse und Meister Chen vorbei. Ungesehen von seinem „Meister“ feilte er eine der Gitterstäben an seinem Käfig durch.

Staffel 6[]

Nadakhan.jpg
„Ich wünschte, das wäre nie passiert!“

Dieser Abschnitt behandelt etwas, das im alternativen Ninjago passiert ist.

Der Flaschengeist aus der Teekanne[]

Er war unabsichtlich für die Ereignisse in Staffel 6 mitverantwortlich, indem er Nadakhan befreite. Er suchte die Teekanne von Nadakhan im Schrott von Stiix. Schließlich fand er die Kanne und befreit ihn in einem kleinen Schuppen. Dabei nannte er Nadakhan einen dschinie (engl. genie, heißt übersetzt "dienstbarer Geist") und kannte die Regeln schon. In seinem ersten Wunsch wünschte er sich sein Zauberbuch, welches allerdings schnell zu Asche zerfiel. Daraufhin war sein zweiter Wunsch, wieder einen Körper zu haben. Benebelt von den Schmerzen der Verwandlung und Nadakhans Einfluss wünschte er sich, dass alles verschwinden würde und wurde selbst in die Teekanne gesperrt.

Das Ninja-Ersatzteam[]

Als Jay in der Dschinn-Klinge seine Freunde befreite, hielt er den Ninja am Bein in der Klinge fest, anstatt selbst zu fliehen. Jay allerdings stieß den Schwarzmagier zurück in die Klinge und entkam.

Der allmächtige Nadakhan[]

Nachdem sich Jay mit seinem letzten Wunsch wünschte, dass alles wieder wie früher sein solle, landeten sie zu dem Zeitpunkt wieder zurück. Clouse suchte währenddessen die Teekanne. Allerdings wurde er von Hafenmitarbeitern entdeckt und musste fliehen. Ironischerweise rettete dies ihm seine Freiheit.

Insel der Schatten[]

Als Hauptdrahtzieher war der Verantwortliche für die Ereignisse in der Insel-der-Schatten-Trilogie, die auf Staffel 6 folgte. Im Gegensatz zu anderen Hauptantagonisten setzte er auch nicht auf Stellvertreter, sondern machte sich eine kleine Armee Untertan, die er komplett unter Kontrolle hielt. Sie bauten dunkle Materie ab, die unter seiner Aufsicht zum Tempel des Lichtes gebracht wurde.

Teil 2[]

Erst am Ende des zweiten Teils zeigte er sich mehr oder weniger. Er fesselte Wu und erklärte ihm seinen Plan zur Weltherrschaft. Als sein Kontrahent sich allerdings befreit hatte, zog er sich zurück, bevor Cole auftauchte.

Teil 3[]

Er beaufsichtigte den letzten Konvoi dunkler Materie von den Minen zu Tempel des Lichts. Dabei nannte er die Ninja hartnäckig und eine Plage, zeigte sich auch ungeduldig gegenüber den Untergebenen und griff seine Gegner auch persönlich mit seinen Kräften an. Um die Ninja aufzuhalten, vergrub er sie unter einem Sandsturm. Kaum den Tempel erreicht, brach der Schutzwall um diesen, das Gleichgewicht verschob sich und Clouse beschwor eine Armee aus Schatten.

Als Wu ihm mit dem goldenen Mech entgegentrat, beschwor der Schwarzmagier selbst ein dunkles Ebenbild des Roboters, mit dem er dem Spinjitzumeister entgegentrat. Er wurde schlussendlich von Wu besiegt. Sein Gegner bot ihm Gnade an, die Clouse allerdings nicht annahm und zornig brüllend in die Unterwelt verbannt wurde.

Fähigkeiten und Waffen[]

Im Gegensatz zu den meisten anderen Charakteren benutzt er so gut wie nie Schwerter oder ähnliches. Er beherrscht das Schwert zwar, greift aber nur selten darauf zurück. Seine Hauptwaffe ist und war stets die dunkle Magie, gepaart mit hoher Ausdauer, Geschwindigkeit und Geschicklichkeit. Sein bevorzugter Zauber ist ein magischer Schuss, der beim Aufprall auf ein Hindernis oder bei einer gewissen Distanz explodiert. Er scheint die Elemente zu einem gewissen Grad durch diese Magie befehligen zu können, so beschwor er gegen Jay einen Erdmech, nachdem er dessen Mech zuvor kurz mit Ranken an den Boden genagelt hatte. Die Zaubersprüche sind in seinem Zauberbuch niedergeschrieben. Wie viele Sprüche es sind, ist unbekannt. Seine Magie scheint stark genug zu sein, um ihn gegen den Schlafzauber der Dschinn-Klinge zu schützen.

Aussehen[]

Er trug als junger Mann schon ein lilafarbenes, traditionelles Oberteil mit roten Ärmeln. Das Oberteil wurde durch ein Band mit einem grünen Schmuckstück und zwei kleinen Schlangenzähnen zusammengehalten. Die Hose war ebenfalls lila, der Gürtel bestand aus rotem Leder und zwei goldenen Schlangenköpfen. Schon damals waren seine knapp schulterlangen, schwarzen Haare mit einem lila Haarband zu einem lockeren Pferdeschwanz zurückgebunden.

Lange Zeit später, beim Wettkampf der Elemente, hatte er Falten im Gesicht und der Anteil lila in seiner Kleidung war stark zurückgegangen. Über sein Oberteil trug er nun eine leichte Rüstung, die das gleich gebliebene Oberteil weitestgehend verdeckte. Zudem trug eine Rock-ähnliche Rüstung über die Oberschenkel, wie Nya später eine ähnliche Version verwendete, und hatte sich die Hose in seine roten Stiefel gesteckt. Auffallend war allerdings, dass seine Haare trotz dem Alter schwarz geblieben waren.

Eine zweite körperliche Veränderung durchlebte er, nachdem er aus der Verfluchten Welt floh und zum Geist wurde. Seine Kleidung allerdings hatte sich nicht verändert.

Persönlichkeit[]

Vor allem im Gegensatz zu seinem ehemaligen Meister war er weitaus bodenständiger und orientierte sich eher an praktischen Lösungen. Er hielt seine Gefühle streng unter Kontrolle und lachte nur selten (ernsthaft), meist weil sein damaliger Meister auch lachte. Einzige Ausnahme bildete seine Schlange als einziger mentaler Anker. Ihr Tod trieb den Spalt zwischen Garmadon und ihm nur noch weiter auseinander. Dies weitete er sogar auf dessen Verwandte, beispielsweise den Sohn Lloyd, aus. Äußerlich ruhig und gelassen erinnerte er seinen Erzfeind in den richtigen Momenten an vergangene Fehler und folterte seine Opfer in der Regel psychisch, spielte mit deren Ängsten, anstatt selbst direkt körperlichen Schaden zuzufügen. Ausgesprochene Drohungen waren meist unvollständig, er ließ seine Opfer sich ihre Schicksale selbst ausmalen.

Zudem war er berechnend, verließ sich öfter auf seinen Verstand, was von seinem Meister allerdings meist als übertriebene Vorsicht herunter gemacht wurde. Damit glich er das aus, was ihm an Gerissenheit und Intelligenz im Vergleich zu seinem Meister fehlte, was aber nicht mit Dummheit gleichzusetzen war. Er beobachtete die Ereignisse um sich herum, fokussiert hörte er auf seine Intuition. Sobald es allerdings für ihn im Gefecht persönlich wurde, beispielsweise weil es um etwas ging, was ihm wichtig war, ihm gehörte oder der Feind Garmadon war, gab es für ihn kein Halten mehr und er machte Flüchtigkeitsfehler, die ihn den Sieg kosteten.

Weiterhin hatte er eine ausgeprägte sadistische Ader, mit Freuden verspottete er seine in die Enge getriebenen Feinde. Wenn er lachte, zeigte sich dabei sein sadistischer Humor auf Kosten seiner Feinde. Er schwelgte in der Angst anderer, die er mit schnell ausgesprochenen Strafen unter seiner Kontrolle hielt. Viele Drohungen funktionierten auch auf subtile Weise, so sorgte allein seine Anwesenheit oft für Einschüchterung, in der Regel erfolgreich.

Oftmals überwogen sein Rachetrieb und Stolz seinen Selbsterhaltungstrieb. So versuchte er, Jay in der Dschinn-Klinge zu halten, anstatt selbst zu fliehen. Später verweigerte er aus Stolz Wus Hilfe, bevor er in die Unterwelt gesandt wurde und zog den Tod vor. Eine einzige Ausnahme zeigte sich, als er seinen Meister zum sterben in der Verfluchten Welt zurückließ und sich selbst rettete.

In ruhigeren Stunden ärgerte er sich meist über die Inkompetenz seiner Umgebung, meist waren es Chen, der sich mal wieder kindisch benahm oder Untergebene. Im Gefecht dagegen änderte seine Stimmung sich schlagartig, vor allem, wenn man ihn provozierte. Dies sollte auch Jay am eigenen Leib erfahren, als dieser Clouses Magie beleidigte. (Tipp: Nicht nachmachen.) Ob die Kränkung ausgereicht hätte, um den Ninja zu beseitigen, wenn er ihn nicht lebendig gebraucht hätte, ist nicht bekannt. Da er ihn allerdings später in der Dschinn-Klinge zurückziehen wollte, ist wohl davon auszugehen.

Sein Spezialgebiet waren finstere Verschwörungen, gut durchdacht, was ihn gefährlich machte. Jahrzehntelang in der Rolle des Schülers gefangen, wurde er größenwahnsinnig und war der Meinung, die Welt wäre ihm etwas schuldig. Während dieser Zeit fraß er seine Wut und Enttäuschungen in sich hinein, mit offensichtlich fatalen Folgen für seine geistige Gesundheit. Als er nicht weiter durch einen Meister dominiert wurde, traten diese Besessenheiten, sich selbst die Ninja untertan zu machen und Ninjago zu beherrschen, öffentlich zum Vorschein. Diese Kombination, gepaart mit dunkelster Magie ließ ihn nahezu unaufhaltbar werden.

Beziehungen zu anderen Charakteren[]

„Sie ist keine Echse. Sie ist eine Schlange und darf ich dich darauf hinweisen, dass sie dir immer treu gefolgt ist im Gegensatz zu deiner Tochter.“
— Clouse zu Chen über seine Schlange und Skylor

Freunde[]

Clouses Schlange[]

Seine Schlange war nicht nur sein geliebtes Haustier, sondern zugleich auch sein wichtigster Kontakt.

Es wird vermutet, dass die sie schon im Schlangenkrieg an seiner Seite war. Über die Jahrzehnte auf einer abgeschotteten Insel kamen sie sich vermutlich immer näher, auch emotional. Er redete ständig mit ihr, lehnt sich bei ihr an, streichelt ihr die Stirn und das Kinn. Zwar bekommt er dabei über die Jahre einen kleinen Sprachfehler, aber auch absolute Loyalität. Sie wird sein wichtigster (und einziger) sozialer Kontakt und das einzige Lebewesen, zu dem er freiwillig und ohne in einem Kampf zu sein Körperkontakt herstellt. Als Sadist genießt er es, ihr Menschen als Mahlzeit auszuliefern und steht dabei im Gegenzug nicht selbst auf ihrem Speiseplan. Vermutlich stammt seine sadistische Ader ebenfalls ursprünglich von ihr oder wurde durch sie weiter verstärkt.

Als sie starb, erschütterte ihr Tod ihn zutiefst.

Chen[]

Chen war lange Zeit sein Lehrmeister. Warum genau Clouse ihm vier Jahrzehnte treu blieb, ist nicht bekannt. In der Öffentlichkeit gab er keinen Widerspruch und lachte mit seinem Meister (auch im Privaten). Sobald sie allerdings unter sich waren oder lediglich Personal in der Nähe war, kritisierte er ihn auch, zog seine Tochter mit rein, gab Widerspruch und äußerte Missfallen. Trotzdem stellte er seine Bedürfnisse immer zurück und unter Chens Wünsche.

In der verfluchten Welt schien er ihm noch treu zu sein, ließ ihn allerdings in seiner Zelle zum Sterben zurück und sorgte sich ab dann nur noch um eigene Bedürfnisse.

Feinde[]

Garmadon[]

Garmadon ist sein Rivale, Erzfeind und früherer Mitschüler. Er hasste ihn erst recht so richtig, als dieser sich den Sieg in einem Trainingskampf um den Lord-Titel und den Posten als Chens rechte Hand ermogelte. Jahrzehnte später versteckten sie ihren nicht verblassten Hass aufeinander unter falschen Höflichkeiten. Clouse war sich allerdings nicht zu schade, in aller Öffentlichkeit jeden einzelnen von Garmadons psychischen Schwachstellen bis zur Prügelei auszureizen. In ihrem letzten Kampf zeigte sich, dass Clouse seinen Hass auf Garmadon inzwischen auf dessen gesammte Familie und alles was ihm lieb ist ausgeweitet hatte. Er verhöhnte ihn, beleidigte seinen Sohn.

Die Elementarmeister[]

Rivalen. Alle, ausnahmslos. Egal wie alt oder jung, Frau oder Mann. Sein Verhalten nach Chens Tod lässt auf eine persönliche Abneigung gegen die Elementarmeister, inklusive Ninja und alle Verbündeten schließen. Im Wettkampf wurde er stets von Chen und Garmadon daran gehindert, die Ninja zu sabotieren. Zwischendurch fand er Befriedigung, indem er beobachtete, wie Chen die Elementarmeister Stück für Stück gegeneinander aufbrachte. Sobald er Nya (damals noch ohne Kräfte) als Spionin für die Ninja identifizierte, jagte er auch ihr über die Dächer hinterher als wäre sie bereits eine Ninja. Später hatte er große Freude daran, die Elementarmeister quer über die gesamte Insel zu jagen. Sobald er allerdings freie Bahn (Chen, Garmadon=tot) hatte, trat er auch gegen besiegte Ninja nach. Lediglich Skylor verschonte er, aus Respekt zu seinem damaligen Meister.

Nicht genau bekannt[]

Skylor[]

Man sieht ihn und Skylor zu keinem Zeitpunkt direkt miteinander sprechen. Als Garmadon sie würgte, zeigte er sich wie sein Meister amüsiert. Auch als Chen ihr ihre Kräfte entzieht, zeigt er sich zufrieden. Da allerdings beide Vorfälle in der Öffentlichkeit stattfanden, zeigt sich eine Unterscheidung zwischen persönlicher Befriedigung, Dominanzgehabe über den Feind und bloßem Mitlachen relativ kompliziert. In der Fangemeinde gehen die Meinungen über ihr Verhältnis weit auseinander, von einem herzlichen Miteinander (z.B. als Ersatz-Elternteil) über neutrale Koexistenz bis hin zu Feindseligkeit wegen einem eifersüchtigen Clouse ist eigentlich alles dabei.

Offizielle Beschreibung von LEGO.com[]

Clouse ist der Meister der Dunklen Magie, ein mächtiger Hexenmeister, der nicht unterschätzt werden sollte. In seiner Jugend waren er und Garmadon Meister Chens Schüler. Die beiden wetteiferten darum, die rechte Hand des Meisters zu werden. In der letzten Trainingseinheit schummelte Garmadon, und Meister Chen ernannte ihn zu Lord Garmadon. Clouse hat diese Ungerechtigkeit nie verwunden. Als er dann schließlich doch noch Chens rechte Hand wurde, hielt er sich schadlos und übertrieb dabei maßlos. Er bemühte sich stets sehr, seinen Meister zufriedenzustellen. Unter Chens Palast hielt Clouse eine Riesenschlange, mit der Chens Gefangene Bekanntschaft machten. Er wollte schon immer Lord werden. Beim Kräftemessen mit Garmadon auf Chens Insel wurde Clouse vom Verwunschenen Reich verschlungen, wo er kurz darauf mit seinem Meister wiedervereint wurde.

Videospiele[]

LEGO Ninjago: Tournament[]

In der App, die auf Staffel 4 basiert, zählt Clouse zu den Mini-Bossen, die zufällig alle paar Wellen erscheinen. Er ist ein Fernkämpfer und beschießt den Spieler mit schwarz-violetten Feuerbällen, die mittleren Schaden verursachen. Bei seinem Spezialangriff entfesselt er eine gewaltige Welle Dunkler Magie und entzieht dem Spieler damit LP, die er auf sich selber anwendet. Wie alle Fernkämpfer hat er geringe Rüstungswerte und lässt sich daher besonders leicht im Nahkampf besiegen, gegen Spinjitzu ist er ebenfalls sehr anfällig. Des Weiteren lässt Clouse sich auch als spielbarer Charakter freischalten. Seine normale Variante ist von Anfang an zum Kauf verfügbar und kostet 250.000 Studs, die Anacondrai-Variante wird freigeschaltet, sobald der Spieler 50 Gegner besiegt hat und kostet dann 1.000.000 Studs. Beide Varianten kämpfen ohne Waffen und können weder kontern noch ausweichen. Sein Spezialangriff ist eine Dunkle Magie-Welle ähnlich der des NPCs, das Entziehen der LP tritt jedoch nicht ein.

LEGO Dimensions (NPC)[]

In LEGO Dimensions erscheint Clouse lediglich als stummer Statist im Intro des Ninjago-Levels Überraschungselemente. Nachdem die Helden Batman, Gandalf und Wydlstyle in Chens Arena erschienen sind, hält Chen sie für Überraschungsteilnehmer im Wettkampf der Elemente und fragt Clouse, ob er ihre Ankunft arrangiert habe. Als der Magier nicht schnell genug antwortet, wendet Chen sich wieder seinen Gästen zu und sendet mehrere Elementarmeister in den Kampf gegen sie. Nachdem die Helden diese mit Leichtigkeit besiegt haben, bezichtigt Chen sie wütend des Betrügens und drückt diverse Knöpfe seines Stuhles, um unter den dreien eine Fallgrube zu öffnen, schickt stattdessen jedoch Clouse und die anderen ihn umgebenden Anacondrai-Anhänger in den Untergrund.

Auftritte[]

Sets

Serienkanon

Staffel 4

Staffel 5

Chen Mini-Movies

Staffel 6

Geschichten aus dem Kloster

Staffel 10

Prime Empire Minifolgen

Staffel 13

Bücher

Theaterstücke

Spiele


Triva[]

  • Er ist der erste Charakter, der in der Serie gezeigt wurde, der sich ohne Hilfsmittel der dunklen Magie bedient, ohne selbst ein Wesen aus dunkler Magie zu sein.
  • Geht man danach, welche Armee benutzt/welcher Plan verfolgt wurde, ist er (Stand Staffel 14) der hartnäckigste Antagonist, dem die Ninja je begegnet sind. Nach seiner Nebenrolle in Staffel 4 löste er die Ereignisse von Staffel 6 direkt aus, trat danach in ' auf die Bühne (englischer Link; ja, Kanon) und nahm anschließend die Dunkle Insel in seinen Besitz.
    • Laut einem Tweet von Tommy Anderson könnte Clouse irgendwann zurückkommen.
    • Es existierten in Fankreisen nach Staffel 12 Gerüchte darüber, ob er der nächste Hauptantagonist nach Unagami sein würde.
  • Auffällig ist, dass er die Stärke und Geschicklichkeit seiner Jugend noch weitestgehend behalten hat.
  • Er war der erste Anacondrai-Anhänger, der in die Verfluchte Welt verbannt wurde und der einzige, der in kanonischen Publikationen nicht in seiner verwandelten Form gezeigt wurde.
    • Ob der Verwandlungszauber ihn in der Verfluchten Welt erreicht hatte, ist unbekannt.
  • Ob er Familie hat oder seine Eltern noch leben, ist nicht bekannt. Auch eine eventuelle romantische Beziehung ist nicht auffindbar.
  • Wie lange bereits Schüler von Meister Chen war, ist nicht offiziell bekannt. In Fankreisen allerdings ist hat sich die Theorie durchgesetzt, er wäre schon vor Garmadon Chens Schüler geworden.
  • Er legte ab und an den ein oder anderen Sprachfehler an den Tag. Besonders das "s" spricht er häufig zu lang aus. In Kombination mit seinem Auftreten (siehe oben) lassen seine Verhaltensweisen eher an eine Schlange erinnern.
    • Diese Kombination könnte auf die ständige Nähe und emotionale Bindung zu seiner Schlange zurückzuführen sein, nur gegenüber ihr zeigt er persönliche Emotionen.
    • Er wurde von Chen manchmal "Klausi Maus" genannt.
  • Sein Name erinnert stark an den geläufigen deutschen Vornamen Klaus.

Galerie[]

Einzelnachweise[]

Charaktere und Kreaturen

Ninja

Sensei Wu · Cole · Zane · Jay · Kai · Lloyd
Verbündete: Misako · Dareth · Falke · Cyrus Borg · P.I.X.A.L. · Ronin · Skylor
Ehemalige Verbündete: Sensei Garmadon · Dr. Julien · Nya

Skelette

Samukai · Kruncha · Nuckal · Wyplash · Frakjaw · Chopov · Krazi · Bonezai

Schlangen

Anacondrai: Arcturus · Pythor P. Chumsworth III.
Beißvipern: Fangtom · Fangdam · Fang-Suei · Snappa
Giftnattern: Acidicus · Lizaru · Spitta · Lasha · Zoltar
Würgeboas: Skalidor · Bytar · Chokun · Snike
Hypnokobras: Skales · Slithraa · Mezmo · Rattla · Selma · Kleiner Skales
Pyro-Schlangen: Aspheera · Mambo der Fünfte · Char · Pyro-Zerstörer · Pyro-Peitschenkrieger · Pyro-Lasher
Andere: Großer Schlangenmeister · Clouses Schlange · Clancee · Schlangenschurke · Aspheeras Feuerschlange

Steinsamurai

Schöpfer, Anführer: Das Ultraböse
Andere:General Kozu · Großer Steinsamurai

Nindroiden

Schöpfer: P.I.X.A.L. · Cyrus Borg
Anführer: Ultraböses
Böse: General Cryptor · Min-Droid
Gut: Nindroiden-General

Anacondrai-Anhänger

Anführer: Meister Chen
Clouse · Zugu · Eyezor · Kapau · Chope · Krait · Sleven

Elementarmeister

Ash · Bolobo · Camille · Freddy Flink · Gravis · Jacob · Karlof · Lilly · Maya · Meister der Gravitation · Meister des Eises · Meisterin des Bernsteins · Meisterin des Blitzes · Meisterin des Schattens · Neuro · Nyad · Paleman · Ray · Shadow · Skylor · Tox

Geister

Anführer: UrBöses
Morro · Wrayth · Bansha · Ghoultar · Soul Archer
Geister-Ninja: Attila · Hackler · Howla · Ming · Spyder · Wooo
Geister-Krieger: Cowler · Cyrus · Ghurka · Pitch · Pyrrhus · Wail · Yokai

Luftpiraten

Kapitän: Nadakhan
Flintlocke · Dogshank · Doubloon · Äffchen Wretch · Clancee · Bucko · Sqiffy · Cyren · Piraten-Skelett

Schlangen-Samurai

Anführer: Acronix · Krux
Generäle:General Machia · Commander Raggmunk · Commander Blunck
Andere: Vermin · Rivett · Slackjaw · Tannin

Garmadons Motorrad-Gang

Anführerin: Harumi
Generäle: Herr E · Killow
Andere: Sawyer · Luke Cunningham · Chopper Maroon · Buffer · Böser Skip · Nails · Scooter · „Jake Schlangenschleim“

Drachenjäger

Anführer: Eisen-Baron
Drachenschreck · Jet-Jacky · Daddy · Maulie · Knochenbrecher · Arkade · Knautschie

Oni

Anführer: Omega
Ehemalige: Mistaké

Eis-Samurai

Anführer: Eiskaiser
General: Vex
Andere: Grimfax · Schneesturm Schwertmeister · Blizzard-Krieger · Blizzard-Bogenschütze

Unagamis Armee

Anführer: Unagami
Mitglieder: Rot-Visiere · Bruderschaft der Ratten (Ritchie · Richie) · Sushi-Chefs (Sushimi · Sushimis Helferin)

Totenkopf-Zauberers Armee

Anführer: Totenkopf-Zauberer
General: Hazza D'ur
Andere: Erwachte Krieger

Bewohner von Shintaro

Anführer: Vangelis, Vania
General: Hailmar
Andere: Engelbert · Geckles · Munks · Oblies · Wächter von Shintaro

Geckles

Anführer: Gulch
Andere: Garpo · Ginkle · Gleck · Gliff · Groko · Herr Gelehrter

Munks

Anführer: Murtessa
Andere: Moe · Murt

Hüter des Amuletts

Anführer: Mammatus
Andere: Hüter des Donners · Hüter des Grolls · PoulErik · Steingolems

Merlopianer

Anführer: Kalmaar
Andere: Benthomaar · Glutinous · Gripe · Nyad · Trimaar

Rachestein-Armee

Anführer: Kristallkönig
Generäle: Aspheera · Harumi · Mechaniker · Mr. F · Pythor · Vangelis
Soldaten: Vergeltungsstein-Grobian · Vergeltungsstein-Krieger · Vergeltungsstein-Wächter
Andere: Kristallbestie · Kristallspinne

Two Moon Village-Bewohner

Kenzo · Min · Renzo · Saeko

Red Crows

Anführer: Mogra
Andere: Ultra Violet

Polizei

Polizeichef · Gefängniswärter · Noble · Noonan · O'Doyle · Simon · Tommy · Nachtwächter · Jimmy

Piraten

Anführer: Kapitän Soto
Steuermann · Kein-Auge-Piet · Der Mechaniker

Andere

Akita · Andrea Thomson · Antonia · Dr. Bergmann· Bob · Boma · Brad Tudabone · Busfahrer · Carridi · Cathy · Cece · Erster Spinjitzu-Meister · Fahrerin Sieben · Fenwick · Finn · Flüchtigal · Frau Mayer · Fräulein Grumbmiller · Fred Finley · Fungus · Gene · Genn · Koch · Hageman-Brüder · Hiroschi · Hutchins · Jesper · Juggernaut · Kaiser von Ninjago · Kaiserin von Ninjago · Kataru · Khanjikhan · Khanjikhans Vater · Kevin Kiesel · Korgran · Korgrans Vater · Laval · Lil' Nelson · Lou · Martin · Marla · May Robson · Michael Kramer · Milton Mayer · Nadakhans Mutter · Nobu · Okino · Patty Keys · Percy Shippelton · Plundar · Postbote · Rodrigo · Roise · Rufus MacAllister · Sally · Sammy · Scott · Sensei Yang · Siegfried Puttmann · Smythe · Sorla · Tina Tratsch · Uthaug · Winnie · Dr. Yost

Kreaturen

Baumhörnchen · Baumhörnchenkönigin · Felsenmonster · Schlammmonster · Boreal · Eis-Schlange · Grundal · Yetis · Krag · Leviathan · Mit Lava gefüllte Felsenmonster · Nimbus · Oni-Titan · Riesenadler · Riesenkrabbe · Schwarze Witwe · Seesterne · Spykor · Wojira · Yak · Lavamonster · Gigant-Spinnen · Adam · Minos · Gargoyles · Gigant-Drache · Bären · Kuma

The LEGO Ninjago Movie

Gut: Wu · Lloyd · Cole · Zane · Kai · Jay · Nya · Misako
Böse: Garmadon · Weißer Hai · Haimonster Schütze
Andere: Sweep · Wachtmeister Noonan · Wachtmeister Toque · Ham · Shen-Li · Chen

LEGO Universe

Gut:
Charaktere: Bozu Roku · Bubu Mumu · Cringe Lo · Dizzy Dinkins · Gloomy Megumi · Hari Howzen · Hasa Sad · Johnny Umami · Jook Sonyu · Neido
Kreaturen: Erd-Drache · Furious Urufu
Böse:
Charaktere: Blackmarrow · Hardhead · Skeleton Engineer · Skeleton Mad Scientist
Kreaturen: Betsy · Bone Beetle · Bone Vulture · Bone Wolf · Chan Kong-Sang · Guy · Herr Kugelfisch · Ivy Walker · Juno · Konrad · Runde · Runje · Runme · Sally · Severin Black · Tommy

Unkanonische Charaktere

Boa-Jäger · Carridi · Chuck · Claire · Legendärer Drache · Dynamit-Python · Flug-Viper · Genn · Green Screen Garry · Hibiki · Kobra-Mech · Lar · Meister Woosh · Neido · Rachel Sparrow · Seliel · Seliels Vater · Herr Gelehrter

Advertisement