Der Club der Entdecker (im Original The Explorers Club) ist die dreizehnte Folge der 11. Staffel und die 111. Folge insgesamt.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Beginn der Episode versucht Aspheera mithilfe der Pyro-Schlangen das Tor, das sie von den Ninja und Wu trennt, zu zerstören, indem sie den Schlangen befiehlt, es zu rammen, wodurch sie in Flammen aufgehen. Sie schleudert auch einmal Char mit ihrer Magie gegen das Tor.

Cole, der das Geschehen über eine Überwachungskamera mitverfolgt, meint, sie sehe wirklich wütend aus, und Wu sagt, sie sei viel mächtiger, als er sie in Erinnerung gehabt habe. Kai, Jay und P.I.X.A.L. arbeiten derweil am Mech und versuchen, ihn hochzufahren, es funktioniert jedoch nicht, woraufhin Wu der Meinung ist, sie bräuchten nun die zweite Schriftrolle des Verbotenen Spinjitzus, da diese ihre einzige Chance sei.

Währenddessen sehen sich einige Mitglieder des Clubs der Entdecker ein paar Fotos von vergangenen Abenteuern und Entdeckungen an, als Zane, Lloyd und Nya mit dem ShuriCopter und dem Wüstensegler eintreffen. Sie stürmen mit gezückten Waffen durch die Tür, hinter der Siegfried Puttmann, der Leiter des Clubs, an einem Tresen steht. Die Ninja wollen die Schriftrolle des Verbotenen Spinjitzu ausleihen, doch Siegfried weigert sich, sie ihnen zu geben. Die drei versuchen, ihn von der Notwendigkeit der Rolle zu überzeugen, doch er wirft sie raus.

Nya wird wütend, doch Zane schlägt vor, die Gestalt von Kevin Kiesel anzunehmen, um an die Schriftrolle zu gelangen, was Nya widerwillig akzeptiert.

Erneut im Club muss der Titan-Ninja jedoch feststellen, dass Kevins Mitgliedschaft gekündigt wurde, und Siegfried wirft ihn ein weiteres Mal aus dem Gebäude.

Draußen beschließt Nya nun, dass sie sich die Rolle einfach selbst ausleihen werden, und die Ninja klettern an der Hauswand hoch, um anschließend bei der Lüftungsanlage anzukommen. Lloyd steckt seinen Säbel zwischen die Blätter eines Ventilators, um sie am Rotieren zu hindern, und sagt, dass sie keine Waffen mitnehmen sollten. Nachdem Nya und Zane ihre abgelegt haben, friert Zane Lloyds Säbel mit etwas Eis fest. Dann seilen sich die Ninja durch den Lüftungsschacht ab. Etwa auf der halben Höhe bemerkt Lloyd, dass das Eis schmilzt, und der Säbel sich langsam löst. Es gelingt ihm noch, seine Freunde zu warnen, bevor sie alle drei herunterfallen - geradewegs auf einen Tisch, an dem einige Mitglieder des Clubs der Entdecker Donuts essen. Nya entschuldigt sich, kann sich aber keine plausible Erklärung einfallen lassen, weswegen Lloyd ihr zur Hilfe kommt und behauptet, sie hätten an der Klimaanlage gearbeitet. Sein Argument wird sofort entkräftet, als ihm sein nun vollends gelöster Säbel in die Hand fällt. Ein Clubmitglied ruft den Sicherheitsdienst, doch die Ninja können ins Archiv entkommen und Zane friert die Tür am Rahmen fest, um ihnen Zeit zu verschaffen.

Die drei sehen sich auf der Suche nach der Schriftrolle um. Auf einmal bemerkt Lloyd ein ausgestopftes Huhn (womöglich ein Elektrohuhn) in einer Glasvitrine. Er erschrickt und stößt versehentlich einen kleinen Tisch an, von der ein ihm unbekanntes Artefakt herunterfällt. Nya ermahnt ihren Freund, vorsichtig zu sein, da einige Dinge hier gefährlich sein könnten, woraufhin Lloyd erwidert, das sei nur eine „komische Kiste mit einem Mund“. Doch er ändert seine Meinung, als die Kiste beginnt, Archivgut einzusaugen - und die Ninja beinahe auch. Zane identifiziert sie als Wirbelkiste. Im letzten Moment kann Lloyd die Vitrine des bereits eingesogenen Huhns über das Gerät stellen und es somit unschädlich machen.

Die Ninja führen ihre Suche fort, Lloyd entdeckt einen Spiegel, der ihnen ihre größten Ängste zu zeigen scheint: Lloyd sieht, wie er zu seinem Vater wird, Nya sieht sich als habe sie nie ihr Wahres Potenzial erreicht, und Zane sieht sich nur als gefühllose Daten. Lloyd tröstet seine Freunde damit, dass das alles nicht real sei, und sie suchen weiter, als plötzlich eine Mumienhand Nyas Rücken hochklettert und in ihre Haare springt. Der Wasserninja kreischt und wirft die Hand weg, sie landet in Lloyds Gesicht, welcher sie Zane auf die Schulter schmeißt, Zane wirft sie schließlich weg. Von Abscheu ergriffen flüchten die drei, doch Siegfried und ein Trupp Sicherheitspersonal sind ihnen auf den Fersen. Die Ninja rennen in den nächsten Raum, die Mumienhand fliegt an die Türklinke, wo Zane sie festfriert.

Die Räumlichkeit, in der sie sich jetzt befinden, entpuppt sich als Entomologie-Zimmer, ein Zimmer, das verschiedene Insekten aus ganz Ninjago in Terrarien beherbergt. Nya sagt Lloyd, er solle diesmal vorsichtiger sein, stößt aber selbst versehentlich gegen ein Glas, aus dem nun einige Venomasicus tigrus ausdringen können. Zane erklärt, das seien Tigerwespen, die den zweitschmerzhaftesten Stich der Welt besäßen, was Lloyd schnell an einem eigenen Stich herausfindet. Die drei wollen erneut fliehen, werden aber von Siegfried und seiner Gruppe Sicherheitsleute gestellt. Siegfried schickt diese vor, die „Übeltäter” zu überwältigen, doch sie werden von den Tigerwespen attackiert. Siegfried entkommt der Wespenwolke mit einer Rolle und will Zane mit einem Blasrohr ausschalten, indem er einen Pfeil abschießt, doch dieser prallt an dem Nindroiden und mehrfach an den Wänden ab und zerstört schließlich eine Glasscheibe des Terrariums der Vastrodectrus venemus, einer Käfer- oder Spinnenart, die den schmerzhaftesten Stich der Welt besitzen.

Nya entdeckt eine Tür, die zu einem weiteren Raum führt, und ruft ihre Freunde herbei, die über ein Terrarium springen und ihr in das Zimmer folgen. Die noch immer mit den freigelassenen Insekten beschäftigten Sicherheitsleute und Siegfried lassen sie im Entomologie-Zimmer zurück, auch diese Tür friert Zane fest. In dem Zimmer befindet sich tatsächlich die gesuchte zweite Schriftrolle des Verbotenen Spinjitzus. Da Zane es für zu gefährlich hält, die Rolle mit bloßen Händen anzufassen, wickeln die Ninja sie in ein Tuch, dass sie aus dem Raum entwenden, und verlassen im Eiltempo den Club der Entdecker. Mit ihren Fahrzeugen machen sie sich auf den Weg zum Kloster.

Einige Mitglieder des Clubs ärgern sich gerade über die Ninja und geben Kevin Kiesel die Schuld an dem Vorfall, als sie von den Tigerwespen überrascht werden. Einmal geht kurz die Tür auf, sodass ein Clubmitglied, das herumrennt, und ein Sicherheitsmann, der einem seiner Kollegen auf den Arm gesprungen ist, zu sehen sind, dann springt die Mumienhand ins Bild.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.