Dieser Artikel wurde zum Artikel des Monats September 2020 gewählt.

Die Reihe Insel der Schatten ist eine Comic-Trilogie. Im Gegensatz zu den anderen Comics zählt sie zum Serienkanon[1]. Die drei Comic-Bücher sind in jeweils zwei Kapitel unterteilt. Darin ist Clouse der alleinige Hauptantagonist, der von der Dunklen Insel aus einen Plan zur Herrschaft über Ninjago verfolgt.

Teil 1 | Start der brandneuen Serie![Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kapitel 1 | Insel der Schatten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ronin und Misako fahren mit einem Segelschiff aufs Meer hinaus, um im Auftrag von Wu verschwundene Angler wiederzufinden. Sie geraten allerdings in einen Sturm und werden von einem unbekannten Schiff angegriffen.

Später bemerkt Wu beim Meditieren, dass irgendetwas nicht stimmt. Kurz darauf wird er an einen Strand, an dem Ronin und Misakos gestrandetes Schiff gefunden wurde, gebracht. Wu versucht, die beiden im Schiffswrack zu finden; er findet aber lediglich eine Nachricht von Misako, in der steht, dass ihr Schiff von unbekannten Piraten geentert wurde und dass er sich unbedingt von der Insel der Schatten fernhalten soll. Er beschließt, nicht auf Misako zu hören, und versammelt die Ninja in der Samurai-X-Höhle. Sie beschließen, sich mit dem Flugsegler auf den Weg zur dunklen Insel zu machen. Dann geraten sie allerdings wie Misako und Ronin in einen Sturm und finden sich dann alle verstreut auf der Insel der Schatten wieder.

Kapitel 2 | Gestrandet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während Kai in einer Wüste gelandet ist, findet sich Sensei Wu im Dschungel mit dem Flugschiff wieder. Lloyd läuft ihm entgegen und fordert ihn auf, die Beine in die Hand zu nehmen und auch wegzurennen. Die beiden wurden von Gorillas verfolgt, weil Lloyd eine Banane gepflückt hat. Die beiden schauen aber nicht nach vorne und landen im Treibsand. Die Gorillas geben die Verfolgung auf. Wu und Lloyd entkommen dem Treibsand mithilfe von Airjitzu und kehren zum Flugschiff zurück. Die beiden reparieren den Flugsegler notdürftig, sodass er immerhin schwimmen kann.

Jay und Nya sind am Strand der Insel gelandet und werden von einem übergroßen gefräßigen Seestern überrascht. Nachdem sie ihn besiegten, mussten sie mit Entsetzen feststellen, dass ihre Kommunikatoren kaputt gegangen sind. Plötzlich entdecken sie die Luftpiraten, die gerade jemanden festnahmen und forderten sie zum Kampf heraus. Jay und Nya kannten die Luftpiraten, die Luftpiraten kannten aber sie nicht. Nachdem sie die Luftpiraten besiegt haben, kommt Ronin aus einer Höhle und beschwert sich, dass es so laut sei. Nya und Jay freuen sich, Ronin zu sehen. Während der Unterhaltung zwischen Ronin, Nya und Jay wird Ronin von einem Seeungeheuer geschnappt. Jay und Nya schaffen es zwar, Ronin zu befreien, landen dann aber selbst "in der Falle". Die Luftpiraten begeben sich auf die Flucht. Ronin scheint auch zu flüchten, doch er geht nur weg um seinen Schatzgräber M.E.C. zu holen, den er sich auf der Insel aus Ersatzteilen zusammengebaut hat. Mit Hilfe des Mechs gelingt es den dreien, das Monster zu vertreiben. Anschließend erzählt Ronin, dass er im Sturm von einer unbekannten Person über Bord geworfen wurde und auf der Insel gestrandet ist. Anschließend entdeckt Nya die Fußabdrücke der Luftpiraten, die ins Innere der Insel in den Dschungel führen, im Sand und beschließt mit Jay, ihnen zu folgen.

Teil 2 | Die Mission geht weiter![Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kapitel 1 | Vulkanische Wut[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wu und Lloyd fahren mit dem Flugsegler über den Fluss der Schatten durch den dichten Dschungel, um die anderen Ninja, Ronin und Misako zu finden. Plötzlich werden sie von violett schimmernden wütenden Hornissen überrascht, die Lloyd mit seiner grünen Kraft vertrieben hat. Wu meinte zwar zu Lloyd, man könne den unschuldigen Tieren auch friedlich begegnen, allerdings meinte Lloyd wütend mit lila Augen, der grüne Ninja würde Ungeziefer zerquetschen und ob Wu damit ein Problem hätte. Wu schrieb daraufhin in sein Logbuch: "Das ist nicht mehr der Lloyd, den ich kenne. Selbst die Sorge um seine verschollene Mutter hätte ihn niemals in solche Wut versetzt. Ich fürchte, die Dunkle Materie auf dieser Insel beeinflusst ihn. Ich muss zugeben ... auch ich spüre es. Wir müssen diese Mission unbedingt so schnell wie möglich vollenden ... bevor diese Insel uns zugrunde richtet. Oder wir uns gegenseitig."

Lloyd fragt darauf ungeduldig, ob dieser Fluss keine Ende hat. Wu versucht Lloyd zwar zu beruhigen, indem er Lloyd eine Übung aus seiner Ausbildung zum Ninja in seiner Kindheit aufträgt, in der es Lloyds Aufgabe ist, sich so still zu halten, dass ein Schmetterling auf ihm landet. Das macht Lloyd allerdings noch wütender und er setzt kontrolliert von der dunklen Masse Airjitzu ein, um das Flugschiff zu verlassen.

Währenddessen finden sich Cole und Zane im Gebirge wieder. Dort versucht ein großer Vogel, Zanes Wurfstern zu stehlen. Dabei werden Cole und er vom Vogel mitgerissen und fliegen mit bis sie bei den Berggipfeln abspringen. Sie fielen in die Nähe einer Mine, bei der sie viele Luftpiraten und Misako entdecken. Sie sehen, dass in der Mine Dunkle Materie gefördert wird und erinnern sich an die Garmatron. Sie planen einen Überraschungsangriff, aber der "böse" Lloyd kommt ihnen zuvor. Als Cole und Zane bemerken, dass etwas nicht mit Lloyds Ausdrucksweise und seinen Augen nicht stimmt, kommt er wieder zu sich und bemerkt, dass es in der Tat die dunkle Materie war. Die drei Ninja rennen in die Mine, um Misako zu holen und mit ihr nach Hause zu flüchten, doch sie ist wie Lloyd zuvor von der Dunklen Materie beeinflusst und ruft Verstärkung, um Lloyd, Cole und Zane aus dem Weg zu räumen. Die Verstärkung, bestehend aus Dogshank und einigen anderen Luftpiraten besteht, wird allerdings von Lloyd schnell ausgeschaltet. Misako kommt wieder zu sich und die vier "Eindringlinge" beschließen, sich aufzuteilen: Während Cole und Zane außerhalb der Höhle nach Fahrzeugen suchen, befreien Lloyd und Misako weitere Gefangene. Cole stolpert während dem verlassen der Höhle über Affchen Wretch, der mit ihnen flüchtet und sie zu den von ihm gebauten Fahrzeugen, dem Titan-Ninjamobil und dem Ultra-Tarnkappen-Fahrzeug, welche in lilafarbene Rauchschwaden getaucht sind führt. Zane hört jemanden aus dem Dschungel kommen. Es sind Nya, Jay und Ronin mit dessem Schatzgräber M.E.C.

Die Ninja betreten die Fahrzeuge und bemerken, dass ihre Elementarkraft die Fahrzeuge von Bösen bereinigt.

Währenddessen müssen Misako und Lloyd, die gerade die Gefangenen aus der Mine hinaus bringen, einen weiteren Angriff der Luftpiraten erfahren. Doch die anderen Ninja kommen zur richtigen Zeit mit den Fahrzeugen um die Luftpiraten zu besiegen. Die Luftpiraten ergreifen die Flucht. Nya bemerkt danach, dass Kai noch verschollen ist und dass man sich darum kümmern sollte. Zane antwortete, dass es der einzig logische Weg wäre, den flüchtenden Luftpiraten zu folgen, was sie dann auch machen.

Kapitel 2 | Der lange Fluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wu fährt mit dem Flugsegler 2.0 über einen Fluss im sogenannten Jankikai-Dschungel der Insel, der mit der dunklen Masse verseucht ist. Auch zwei Tage nachdem Lloyd das Schiff verlassen hat, hält Wu Ausschau, obwohl er gar nicht weiß, wonach er eigentlich sucht. Plötzlich wird er von einer Mücke, die Kontakt mit der dunklen Materie hatte, gestochen und seine Augen färben sich lila. Auf einmal entdeckt er auf dem Schiff sein Schattenbild, dass ihm versucht "einzutrichtern", dass er lüge, dass er ohnehin andere habe, die sich für ihn opfern sollen, und, dass er krank sei. Er versucht, den Schatten zu vertreiben, nur um dann einige Zeit später aufzuwachen, um zu realisieren, dass es nur ein Traum war. Kurz später entdeckt er einen riesigen Felsen, der wie ein Totenschädel geformt ist.

Anderswo auf der Insel entscheiden sich die Ninja, sich aufzuteilen: Cole sucht mit dem Heli-Jet nach Wu, der Rest fährt zum Tempel des Lichts.

Währenddessen betritt Wu die Höhle im Felsen und entdeckt in der Höhle Clouse, der ihn direkt mit seiner Kraft, der dunklen Magie angreift und fesselt. Clouse erzählte ihm seinen Plan: Da er die Teekanne der Verbannung durch Jays Wunsch nicht fand, holte er die anderen Luftpiraten aus den sechzehn Welten. Zuerst wollten sie nicht an Clouses Seite stehen, doch dann machte Clouse ihnen mehr oder weniger deutlich klar, dass das die falsche Antwort war. Clouse erklärte weiter, dass er die Luftpiraten als Arbeiter zum Fördern der dunklen Masse benutzt habe, und sie anschließend die Materie zum Tempel des Lichts bringen lassen sollen. So will er die ganze Welt in Schatten bringen und das Licht erlöschen lassen. Als Clouse fertig ist, befreit sich Wu aus den Fesseln und will Clouse angreifen, jedoch flieht dieser auf das Luftschiff des Unglücks.

Nur kurze Zeit später trifft Cole mit dem Heli-Jet ein, um Wu abzuholen. Wu meint allerdings nur zu Cole, dass sie die Piraten aufhalten sollen, dass das ganze Team gebracht wird und, dass er jetzt gehen solle. Wu macht sich dann wieder zum Flugschiff auf.

Teil 3 | Das große Finale![Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kapitel 1 | Rennen in der Wüste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der erschöpfte Kai entdeckt in der Wüste einen Sandsturm, den er für eine Fata Morgana hält. Er merkt allerdings, dass es keine Fata Morgana ist. Es sind nämlich Luftpiraten, die gerade mit dem Felsen-Buggy fahren. Die Luftpiraten umkreisen Kai und nehmen ihn anschließend fest. Die Piraten entschließen sich, eine Pause zu machen und entfachen ein Lagerfeuer. Plötzlich entdeckt der gefesselte Kai seinen Freund Cole, der ihm eine Wasserflasche gibt und die Piraten verschreckt. Kai, der sich aus den Fesseln befreit, greift die Luftpiraten an und die beiden fesseln die Piraten und nehmen den Felsen-Buggy um zu den anderen zu fahren. Auf einmal ist Kai von der Dunklen Materie gesteuert, doch Cole kennt das schon und befreit ihn davon. Als die beiden losfuhren, entdecken sie einen Sandsturm, den Kai mit seinen Feuerkräften ein Ende setzt.

Die Luftpiraten waren gerade dabei, dunkle Materie zum Tempel des Lichts zu fahren, als sie Cole und Kai vor sich entdecken. Es wird ein Kampf ausgelöst, der nicht recht gut für die Piraten verläuft. Über den LKWs mit der dunklen Masse entdeckt Cole das Luftschiff des Unglücks, auf dem Clouse steht. Clouse antwortete, er soll einfach Sensei Wu fragen.

Nun kommen die anderen Ninja zu Hilfe, die den Piraten gefolgt sind. Während Kai und Zane gegen Clouse kämpfen, hat Nya ein Duell mit Dogshank. Wieder will sich Dogshank dem Ninja-Team anschließen, doch Nya vertraut ihr nicht. Lloyd und Jay zwingen die Luftpiraten zum Boden, doch plötzlich kommt wieder ein Sandsturm; Clouse und die Piraten können entkommen und die Ninja müssen den Sturm mit ihren Kräften "eindämmen". Als der Sandsturm aufhört, entschließen sich die Ninja, ihre Fahrzeuge auszugraben, um zum Tempel des Lichts zu fahren. Sie freuen sich, dass sie wieder zusammen sind.

Kapitel 2 | Das große Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Währenddessen ist Wu mit dem Flugsegler am Tempel des Lichts angelangt. Doch die Ninja und Clouse sind kurz darauf auch da. Clouse springt auf dem mit dunkler Materie zugeschütteten Tempel um das dunkle Gewitter hervorzurufen und um die beiden Teile Ninjagos wieder zu vereinen - in Dunkelheit. Die Ninja denken schon, sie sind zu spät gekommen, doch Wu überzeugt sie vom Gegenteil und lässt Jay und Zane eine Kiste vom Flugschiff holen, die mit BATZEN WEISHEIT beschriftet ist.

Die Ninja versuchen noch zu retten, was sie können und greifen die Luftpiraten, die mit Clouse kommen, an. Währenddessen packen Misako, Wu und Ronin die Kiste aus.

In der Kiste befindet sich der goldene Roboter, bei dem sie dachten, dass er eigentlich zerstört war, mit dem sich Wu wenig später auf Clouse stürzt. Doch Clouse gibt sich noch nicht geschlagen und formt mit seiner dunklen Magie auch einen Mech. Doch Wu gewinnt den Kampf, die Welt wurde wieder in Licht getaucht und Clouse wurde durch ein Portal in eine andere Welt gesogen und zu seinem großen Bedauern in die Unterwelt verbannt.

Clouse war nun keine Gefahr mehr. Wu erzählt, dass er die Überreste des kaputten goldenen Roboters zu Cyrus Borg gebracht hatte, um ihn von ihm reparieren zu lassen.

Die Welt war wieder sicher und die Luftpiraten wurden in das kryptonische Gefängnis gesperrt. Die Ninja und ihre Freunde haben wieder einmal gewonnen!

Charakterbeschreibungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meister Wu[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser weise, alte Mann ist der Lehrer der auserwählten Ninja und der zweite Sohn des allersten Spinjitzu-Meisters. Er ist Garmadons jüngerer Bruder, Misakos Schwager und Lloyds Onkel väterlicherseits.

Kai[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kai ist ein richtiger Hitzkopf, aber das passt, denn er ist der Ninja des Feuers. Er ist der Sohn eines Schmieds und Nyas Bruder.

Cole[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cole ist ruhig und bodenständig wie sein Element. Er ist der Ninja der Erde, was ihm große Körperkraft und Ausdauer verleiht - Auch nachdem er in einen lebenden Geist verwandelt wurde.

Jay[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der stets unbeschwerte und gut gelaunte Ninja des Blitzes hat immer einen Witz auf Lager - Und Dank seiner Elementarkraft auch Spinjitzu-Tornados aus purer Elektrizität. Nur er und Nya erinnern sich noch an den Konflikt mit dem bösen Flaschengeist Nadakhan.

Lloyd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lloyd liebt seinen Vater Garmadon. Einmal wurde er deshalb beinahe böse, aber Dank seiner angeborenen gutherzigkeit schließt er sich stattdessen den Ninja an und kontrolliert das Element der Energie. Jetzt versucht er, die Beziehung zu seiner Mutter Misako zu festigen.

Nya[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem sie erfuhr, dass sie das Element Wasser kontrolliert, wurde Kais kleine Schwester zum neusten Mitglied der Ninja. Nya wird vor allem für ihr Geschick im Einsatz und ihre Eigenständigkeit geschätzt. Inzwischen lernt sie aber auch, Teil eines Teams zu sein.

Zane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zane ist der zurückhaltendste und ernsteste der Ninja, aber auch der respecktvollste. Seine Verbundenheit mit Eis ermöglicht es ihm, Dinge gefrieren zu lassen und eine eisige Spinjitzu-Attacke auszuführen.

Misako[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lloyds Mutter arbeitet eng mit Wu zusammen, um bei der Ausbildung der Ninja zu helfen. Oft ermutigt sie Nya, ihren eigenen Weg zu gehen, statt sich von anderen sagen zu lassen, wer sie ist.

Ronin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meister Ronin dient nur einem: Dem Geld. Der pensionierte Dieb gibt sich selbst eine zweite Chance - Als Miteigentümer von Wus Teefarm.

Fehler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • In Ronins Beschreibung heißt es, dass er ein pensionierter Dieb ist, was jedoch ein Fehler ist, welcher zu dieser Zeit so hätte durchgehen können. In Geheimnis der Tiefe bestiehlt er nämlich die Hüter des Amuletts, wobei er nicht pensioniert sein kann.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachweis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bestätigt von offizieller Seite sowie durch dieses Wandbild im Kloster des Spinjitzu in Staffel 10.
    Insel der Schatten (Trilogie) - Tag der Erinnerungen (TV-Spezial).jpg
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.