Fandom


Spoiler WarnungS13
Spoiler-Warnung!

Dieser Artikel enthält Informationen über eine zurzeit laufende oder zukünftige Episode und/oder Staffel. Bitte füge keine nicht auf deutsch bestätigten Infomationen hinzu, bei Gravierendem nutze bitte die Trivia. Ist eine Umbenennung der Seite notwendig, warte auf die deutsche Folge, allgemeine Bilder dürfen jederzeit eingefügt werden.

Dr. Julien Plan
An dieser Seite oder an diesem Abschnitt arbeitet gerade jemand. Um Bearbeitungskonflikte zu vermeiden, warte bitte mit Änderungen, bis diese Markierung entfernt ist, oder notiere Änderungswünsche in den Kommentaren unter dem Artikel.

Folgende Nutzer arbeiten an diesem Artikel: Annaeru
Inhalt der Bearbeitung: komplette Überarbeitung und Erweiterung

Anmerkung: Satzzeichen-, Grammatik- und Rechtschreibfehler dürfen ausgebessert werden, bitte keine neuen Abschnitte in der Biografie hinzufügen und keine neuen Bilder einfügen.

Nya402
„Das wird Tage dauern!“

Dieser Artikel benötigt dringend eine Überarbeitung, Erweiterung oder Aktualisierung. Du kannst dem Lego Ninjago Wiki helfen, indem du diese Seite überarbeitest. Falls du Hilfe brauchen solltest, wende dich an unsere Administratoren. Sie werden dir gerne helfen.

Ronin in Schatten des Ronin
Auch im Schatten des Ronin Wiki

Diesen Artikel findest du auch bei unserem Partner, dem Schatten des Ronin Wiki. Falls dich das Spiel interessiert, schau doch mal vorbei!

„Sie wissen es nicht? Sie sind der Sensei, Sie wissen immer alles! Sie haben einen langen weißen Bart!“
— Jay zu Sensei Wu
Dieser Artikel wurde zum Artikel des Monats November 2018 gewählt.
Jay Walker   Jay (The LEGO Ninjago Movie)    

Jay Walker (geb. Gordon) ist der Ninja des Blitzes und der Sohn von Cliff Gordon und der Meisterin des Blitzes. Als Baby wurde er von Ed und Edna adoptiert . Er ist sehr schnell, sehr klug und löst Probleme mit Hirn oder Erfindungen. Außerdem hat er einen sehr eigensinnigen Humor, liebt Videospiele und ist der feste Freund von Nya. Seine Farbe ist blau.

Nachdem Jay von Sensei Wu entdeckt wurde, begegnete er seinen Teamkameraden Cole, Zane und Kai, die seine Freunde wurden. Mit ihnen, später auch mit Lloyd Garmadon, dem Grünen Ninja, begab er sich auf viele Abenteuer, kämpfte gegen SkeletteSchlangen und das Ultraböse. Nach dem Sieg über dieses herrschte Frieden, bis Pythor dem Ultrabösen half, zurückzukehren und zum Goldenen Meister zu werden. Nachdem sich Zane geopfert hatte, um den Goldenen Meister zu besiegen, trennte sich Jay von seinen Freunden und arbeitete kurze Zeit als Moderator einer TV-Show.

Doch die Hoffnung, dass Zane am Leben sei, brachte ihn und seine Freunde auf die Insel des ehemaligen Senseis Chen. Dort trat er, wie seine Freunde und alle anderen eingetroffenen Gäste, im Wettkampf der Elemente an. Schließlich verbündeten sich die Ninja mit allen anderen Elementarmeistern gegen Chen, den sie mit vereinten Kräften und der Hilfe der alten Anacondrai-Generälen auf dem Pfad der Ältesten besiegten. Kurz nach dem Ende dieses Kampfes ergriff Morro Besitz von Lloyd. Jay kämpfte mit den anderen Ninja in der Stadt Stiix gegen die Geister der Verfluchten Welt und das Ur-Böse, welches sie schließlich besiegten, als Nya ihr wahres Potenzial entfaltete.

Nach den Ereignissen in Stiix waren die Ninja gefeierte Helden. Doch als Nadakhan von Clouse aus der Teekanne der Verbannung befreit wurde, änderte sich dies und die Ninja wurden in Ninjago wie Schwerverbrecher behandelt. Alle Ninja außer Jay und Nya wurden von Nadakhan in der Dschinn-Klinge gefangen, selbst Sensei Wu. Nya und Jay kamen durch diese Situation einander näher und stellten ein Ninja-Ersatzteam zur Rettung ihrer Freunde zusammen. Es gelang Jay, seine Freunde aus der Dschinn-Klinge zu befreien, doch Nadakhan gelang es, Nya zu heiraten, um unendlich viele Wünsche zu bekommen. Durch das Gift der Schwarzen Witwe starb Nya in Jays Armen. Dies wurde jedoch rückgängig gemacht, als Jay seinen letzten Wunsch äußerte. Nach diesem Wunsch erinnerten sich nur noch Nya und er an die Ereignisse mit Nadakhan.

Am Tag der Erinnerungen war Jay bei seinen Eltern Ed und Edna auf dem Schrottplatz zu Besuch. Dort wurden sie vom wiederbelebten Samukai angegriffen. Jay konnte ihn mithilfe Ronins besiegen und traf in Ninjago City auf seine Freunde, um gemeinsam mit ihnen nach Cole zu suchen. Sie fanden ihn beim Tempel des Airjitzu, von dem aus es ihm gelang, durch die Yin-Yang-Mondfinsternis wieder zum Menschen zu werden. Später bekämpfte er mit seinen Freunden die Zeitzwillinge und ihre Schlangensamurai-Armee und suchte nach den mächtigen Zeitklingen. Als die Zeitzwillinge in der Zeit verschwanden, war Sensei Wu ebenfalls verschollen.

Ein Jahr später half Jay dabei, eine Motorrad-Gang zu bekämpfen, die Lord Garmadon aus der Verluchten Welt zurückholte.

Während ihrer Zeit im Land der Oni und Drachen drehte Jay ein wenig durch und die Ninja endeten als Gefangene der Drachenjäger. Nachdem er Lloyds Stimme im Radio gehört hatte, kehrte sein klarer Verstand zurück und er entwickelte einen Plan, um sich selbst und seine Freunde aus der Gefangenschaft zu befreien. Dafür entwarf er eine mechanische Mutter der Drachen. Der Plan gelang und mit Hilfe Coles und des heranwachsenden Wus konnten die Ninja den Drachenjägern entkommen. Sie trafen eine Jägerin namens Faith, die ihnen von der Drachenrüstung des Ersten Spinjitzu-Meisters erzählte. Wu gelang es, die Rüstung zu finden, und mit Hilfe der Mutter der Drachen und einigen anderen Drachen kehrten die Ninja nach Ninjago zurück, wo sie dem Widerstand halfen, den Oni-Titanen zu besiegen.

Kurze Zeit später entschied Jay, Nya zu fragen, ob sie sein Yang sein will. Allerdings wurden seine Pläne vom Auftauchen der Oni durchkreuzt. Während des finalen Kampfes im Kloster gegen die Oni aber fragte er Nya, und sie bejahte freudig. Nachdem die Ninja mit dem Tornado der Schöpfung gesiegt hatten, half er den anderen, half er den anderen beim Malen des neuen Wandgemäldes.

Monate später kämpften Jay und seine Freunde gegen Aspheera und ihre Pyro-Schlangen, nachdem er und Nya sie versehentlich aus ihrem Grab befreit hatten. Nachdem Zane von Asspheera mit der Schriftrolle des Verbotenen Spinjitzu verbannt hatte, reisten die Ninja mit dem Tee der Reisenden ins Niemandsland, um ihn zu retten. Während Lloyd nach ihm suchte, beschützten Jay und die anderen das Dorf der Fischer, in dem sie freundlich aufgenommen worden waren. Sie bekämpften Boreal und fanden heraus, dass Zane der Eiskaiser war. Lloyd aber konnte seine Erinnerungen an sein früheres Leben wieder wecken und die Ninja kehrten gemeinsam nach Ninjago zurück.

Einige Zeit später war Jay der erste Ninja, der in die virtuelle Welt Prime Empire eintrat, die Welt eines erfolgreichen Videospiels, in der hunderte Spieler gefangen waren. Die anderen Ninja, außer Zane, kamen ebenfalls nach Prime Empire, um nach den Key-Tanas und Unagami zu suchen in der Annahme, dass ihn zu finden und zu besiegen ihre Rettung sein würde. Als sie das letzte Key-Tana errangen, waren er und Nya die einzigen verbleibenden Spieler. Sie gelangten immer näher zu Unagami, doch während ihres Fortschritts verlor Nya ihr letztes Leben. Obwohl Jay unglücklich war, gab er nicht auf und folgte Unagami durch das erschaffene Portal zurück nach Ninjago. Gemeinsam mit Milton Dyer überzeugte er Unagami, die gefangenen Spieler freizulassen, und diese wurden wieder zu realen Menschen.

Biografie Bearbeiten

Kindheit und Jugend Bearbeiten

Jay ist der Sohn von Cliff Gordon und der Meisterin des Blitzes.[1] Dann wurde er jedoch vor der Türschwelle der Erfinder Ed und Edna Walker auf ihrem Schrottplatz abgelegt und von diesen adoptiert. Er wuchs behütet auf und entwickelte durch seinen Wohnort und die Talente seines Adoptivvaters ein sehr gutes Gespür dafür, Dinge aus scheinbarem Schrott zusammen zu schrauben.

TV-Spezial Bearbeiten

Die Legende von Ninjago (1) Bearbeiten

Jay wird als der zweite der Ninja von Sensei Wu angeworben.

Als Kai sein Training beinahe beendet hatte, kämpfen Cole, Zane und Jay gegen ihn, um seine Tauglichkeit zu testen.

Die drei anderen Ninja erfuhren, dass Kai nur Ninja geworden war, um seine kleine Schwester Nya zu befreien. Jay schien sich sofort für Nya zu interessieren, obwohl er sie gar nicht kannte.

Die Legende von Ninjago (2) Bearbeiten

Die Ninja mussten sich auf Anweisung Wus hin zu den Höhlen der Verzweiflung begeben. Auf dem Weg dort hin erzählten sie Kai, wie sie von Sensei Wu gefunden worden waren.

Jay hatte, seinem Erfinderblut nachkommend, einen selbstgebauten Flugapparat ausprobiert. Dieser ließ ihn auch fliegen, jedoch krachte Jay in ein auf einem Hausdach aufgestelltes Werbeplakat und stürzte ab. Als er sich auf dem Dach wieder aufrappelte, war Sensei Wu da und bot ihm an, dem Ninjateam beizutreten.

Als die Ninja die Höhlen der Verzweiflung erreichten, sollten sie die erste der Vier Goldenen Waffen, die Sense der Erde, suchen, damit Garmadon, Wus böser Bruder, ihrer nicht habhaft werden konnte.

In den Höhlen der Verzweiflung fanden die Ninja recht schnell die gesuchte Waffe, jedoch weckten sie damit, dass sie die Sense entwenden wollten, den Bewacher der Waffen, den Erddrachen, später Rocky genannt und von Cole geritten. Dieser versperrte ihnen den Ausgang und sie sahen sich jetzt auch noch einer gewaltigen Skelettarmee unter der Führung von Samukai gegenüber.

Aus dieser Notsituation heraus beschließen die Ninja, die Skelettarmee anzugehen wie ihren üblichen Trainingsparcours. Hier entdeckt Jay als erster den Schlüssel zur Kampfkunst Spinjitzu. Indem er den anderen erklärt, wie auch sie den Schlüssel finden, erlernen bald alle Ninja diese Kampfkunst und können so die Skelette vertreiben.

Da Kai entgegen der Anweisung des Sensei, die Waffe nicht zu benutzen, von der Sense Gebrauch gemacht hat, eröffnete sich den Ninja durch ihre neu erworbenen Fähigkeiten ein Fluchtweg, den die Sense in die Decke der Höhle geschlagen hatte. Durch dieses Loch konnten sie dem wütenden Drachen entkommen. Jedoch hat Sensei Wu den Gebrauch der Sense bemerkt und tadelte die Ninja. Diese schoben einstimmig die Schuld alleine auf Kai.

König der Schatten (1) Bearbeiten

Die Ninja erfuhren von Sensei Wu, der ihnen die Legende von Ninjago erzählte, dass es für sie alle eine spezielle Elementarwaffe gibt. Sie machten sich auf die Suche nach den weiteren drei Goldenen Waffen.

Als zweites konnten die Ninja die Wurfsterne des Eises(Artikel die 4 Goldenen Waffen) holen. Sie befanden sich in einem Gletscher und wurden vom Eisdrachen, später Shard genannt und von Zane geritten, bewacht.

Wisp Schwebende Ruinen

Die Nunchakus des Blitzes fanden sie in den schwebenden Ruinen. Die Skelette waren jedoch schon nahe an ihnen dran. Die Ninja erklommen die Ketten, mit denen die Ruinen im Boden verankert waren, und schnappten sich die Nunchakus. Mit von Jay gefertigten Flugapparaten konnten sie dem Blitzdrachen, später Wisp genannt und von Jay geritten, und den Skeletten entkommen.

Die Ninja hatten nun drei von vier Goldenen Waffen und machten sich in Richtung Feuertempel auf, wo das Schwert des Feuers lag.

König der Schatten (2) Bearbeiten

Kai sah in der Nacht seine Schwester Nya, die auf den Feuertempel zueilte. Er folgte ihr.

Nya gefangen-0

Im Tempel jedoch stellte sich heraus, dass die Erscheinung Nyas lediglich ein Trugbild war, von Lord Garmadon verursacht. Dieses Trugbild löste Garmadon, sobald sich Kai im Tempel befand, und zeigte ihm dann die echte Nya, die gefesselt über einer Lavagrube hing. Garmadon lockte Kai damit, sich das Schwert des Feuers zu holen, um die Ketten seiner „geliebten kleinen Schwester“ zu zerschneiden und sie so zu retten.

Kai tat dies und rettete Nya, jedoch sah er sich nun alleine gegen Garmadons Schatten und hatte auch den Feuerdrachen, später Flame genannt und von Kai geritten, wütend gemacht.

Die anderen Ninja unterdessen schliefen weiter und bemerkten nicht, dass zuerst Kai ging und ihm später Sensei Wu folgte. Sie erwachten erst, als es bereits zu spät war und sich die Skelette die Goldenen Waffen geschnappt und die Ninja kopfüber in einen Baum gehängt hatten.

Sensei Wu unterdessen war Kai zur Hilfe geeilt. Kai hatte bereits das Feuerschwert an Garmadon verloren, doch Sensei Wu vertrieb die Schatten und konnte das Schwert wieder an sich nehmen. Er setzte sich auf eine in der Lava treibende Steinscholle und reiste mit dem Schwert in die Unterwelt.

Die anderen Ninja konnten sich währenddessen befreien und eilten ebenfalls zum Tempel. Sie erreichten ihn jedoch zu spät, Wu war bereits in die Unterwelt gereist. Kai und Nya konnten aber Flame davon überzeugen, dass sie das Feuerschwert nur beschützen wollten, und zogen ihn so auf die Seite der Ninja. Flame rief daraufhin die anderen Drachen in den Tempel und mit ihrer Hilfe konnten die Ninja Sensei Wu in die Unterwelt folgen.

Als sie Wu fanden, war dieser bereits in einen Kampf mit Samukai verwickelt. Dieser besaß die Wurfsterne, die Sense und die Nunchakus, Sensei Wu lediglich das Schwert. So verlor Sensei Wu den Kampf und Samukai hielt alle Vier Goldenen Waffen in den Händen. Diese Macht jedoch konnte er nicht bändigen und so explodierte er und erschuf einen Tunnel durch Raum und Zeit, der es Lord Garmadon ermöglichte, aus der Unterwelt zu entkommen, an die er bis dato gebunden war. Er durchschritt den Tunnel und die Goldenen Waffen blieben zurück. Die Ninja nahmen die Waffen an sich und verließen die Unterwelt, um zu Nyas und Kais Schmiede zurückzukehren.

Vor der Schmiede wurden die Ninja bejubelt und wollten sich mit ihren Waffen abklatschen, jedoch wurden sie dadurch zu Boden geschleudert und beschlossen, das nächste Mal einfach normal einzuschlagen.

Staffel 1 Bearbeiten

Der Aufstieg der Schlangen Bearbeiten

In ganz Ninjago herrschte Frieden, nachdem Lord Garmadon der Unterwelt entkommen war. Darum vernachlässigten die Ninja zunehmend ihr Training und verbrachten ihre Zeit lieber mit Videospielen und Pizzaessen. Doch während eines Videospiels kam Nya in den Raum und überbrachte die Nachricht, dass Lord Garmadon in Jamanakai gesehen wurde. Die Ninja sprangen daraufhin alle auf und versuchten, sich durch Spinjitzu kampfbereit zu machen, doch ob ihrer langen Trainingspause ging das gehörig schief. Als sie zu ihren Drachen stürmten und die Tore zu den Drachenställen öffneten, wären diese beinahe auf die Ninja gefallen. Jay versuchte, mit einem eleganten Sprung in Wisps Sattel zu kommen, jedoch sprang er zu weit und fiel von Wisps Schnauze wieder auf den Boden. Dennoch schafften es die Ninja irgendwann, loszufliegen.

Die Ninja veranstalteten mit ihren Drachen ein Wettrennen nach Jamanakai. Dort gingen sie ins Dorf und machten sich zum Kampf gegen Lord Garmadon bereit. Sie sahen, wie ein riesiger Schatten um die Ecke kam. Dieser Schatten stellte sich dann allerdings als zu Lloyd Garmadon zugehörig heraus, dem Sohn Lord Garmadons. Er forderte die Herausgabe sämtlicher Süßigkeiten und warf mit Gummischlangen um sich, jedoch ließen sich die Ninja und die Dorfbewohner davon nicht beeindrucken. Die Ninja hängten den Jungen kurzerhand an seiner Kleidung an einem Schild auf und betrachteten das Problem damit als beseitigt.

Als die Ninja mit ihren Drachen zum Kloster zurückkehren wollten, fiel aus einer Tasche, die an dem Sattel eines Drachen hing, eine Schriftrolle. Die Tasche stammte von Sensei Wu, die Ninja meinten, Kai hätte sie in der Eile versehentlich mitgenommen. In der Schriftrolle wurde von einem Ninja berichtet, der sich über die anderen Ninja erheben und zum Grünen Ninja werden würde. Daraufhin behaupteten natürlich alle, dass sie es seien, die zum Grünen Ninja bestimmt sind.

Die Ninja veranstalteten, nachdem sie zum Kloster zurückgekehrt waren, ein Turnier. Dem Gewinner sollte zugestanden werden, der Grüne Ninja zu sein. Jay kämpfte in der ersten Runde gegen Kai, verlor jedoch. Cole ging aus dem Duell mit Zane als der Sieger hervor. Jay kündigte, trotz seiner Niederlage, die letzte Runde, Cole gegen Kai, an. Kai verlor jedoch im Laufe des Kampfes die Kontrolle über sein Feuerschwert und setzte damit große Teile des Hofes in Brand. Der Brand musste von Sensei Wu mithilfe der Wurfsterne des Eises gelöscht werden. Als Sensei Wu fragte, was die Ninja denn getrieben hätten, verplapperte sich Jay und Wu fand heraus, dass die Ninja vom Grünen Ninja wussten.

Die Ninja widmeten sich jetzt wieder ihrem Training, jedoch mussten sie bald nocheinmal nach Jamanakai fliegen, da Lloyd Garmadon unterdessen die Hypnokobras befreit hatte und mit ihnen nun Jamanakai auszurauben drohte.

Als die Ninja in Jamanakai ankamen, waren bereits viele der Bewohner hypnotisiert und auch Cole erwischte es. Jedoch gelang es den Ninja, des Stabes der Hypnokobras habhaft zu werden und mit dessen Gegengift erweckten sie die Dörfler aus der Hypnose.

Der Pfad des Falken Bearbeiten

Durch die Bedrohung, die von Lloyd und den Schlangen herrührte, hatten die Ninja wieder einen Grund zum Trainieren. 

Als Jay sich abends mit Nya einen traurigen Film ansah, kam Zane in den Raum und fing während der traurigsten Szene an zu lachen. Auch Kai und Cole widerfuhren seltsame Dinge, die alle mit Zanes Verhalten zu tun hatten. Als sie Sensei Wu darauf ansprachen, dass Zane seltsam sei, antwortete er: „Weil er anders ist oder weil er anders ist als ihr?“ Die Ninja hatten darauf keine passende Antwort und so blieb die Frage ungeklärt.

Abends bereitete Zane ein ausgesprochen leckeres Essen zu, doch das Abendessen artete zur Essensschlacht aus, die Zane, vom Kochen noch bekleidet mit einer pinken Schürze, nicht lustig fand. Er wurde wegen dieser Schürze von den Ninja ausgelacht.

Zane führte die Ninja am nächsten Tag zu Lloyds Baumhaus. Dieses errichtete der Junge mithilfe der Hypnokobras. Zane hatte es am Vorabend entdeckt, als er einem Falken gefolgt war. Die Ninja planten, die Sicherungsseile des Baumhauses zu zerschneiden und es so zum Einstürzen zu bringen. Jay durchtrennte mithilfe seines Spinjitzu eines der Seile.

Als sich die Ninja auf dem Dach des zusammenbrechenden Baumhauses trafen, griff der immer noch hypnotisierte Cole die Ninja an. Jay sollte Cole mit seinen Blitzen wieder zur Vernunft bringen, was jedoch misslang. Erst Sensei Wu gelang es, mithilfe einer Flöte Cole aus der Hypnose zu erwecken. Die Ninja flogen auf Flame zurück zum Kloster.

Als sie dort ankamen, erwartete sie eine böse Überraschung. Das Kloster war von den Hypnokobras niedergebrannt worden und sie hatten auch ihren Stab mitgenommen.

Jay und die anderen gaben Zane die Schuld daran, dass das Kloster zerstört wurde.

Die Ninja befreiten ihre Drachen aus den brennenden Trümmern und schlugen ihr Lager in der Wüste auf, Zane war bei der Ruine des Klosters verschwunden.

Als die Ninja abends dabei waren, Schlammmolch zu essen, sprachen sie von Zane. Nya sagte auf einmal überrascht seinen Namen, was Jay dahingehend interpretierte, dass er ihr erklären müsse, wer Zane ist. Nya meinte hingegen, dass sie Zane gesehen habe, der in diesem Moment zurückkehrte und die Ninja zum Flugsegler führte.

Familienbande Bearbeiten

Die Ninja richteten sich im Flugsegler so weit es möglich war ein. Als Sensei Wu sie am ersten Morgen weckte, beklagten sie sich über die schlechten Matratzen und die mangelnde Trinkwasserversorgung. Sensei Wu erteilte den Ninja daraufhin den Auftrag, den Flugsegler komplett zu renovieren, er und Nya wollten so lange eine Spritztour durch Ninjago machen.

Die Ninja machten sich mit viel Murren an die Arbeit, bis sie auf die Idee kamen, den Flugsegler mithilfe von Spinjitzu zu reinigen. Jay kümmerte sich um die Elektronik im Flugsegler und schaffte es, das ganze Schiff mit Strom zu versorgen sowie einen Fernseher und Spielkonsolen heranzuschaffen und anzuschließen.

Als Nya und Sensei Wu zurückkehrten, waren sie sehr erstaunt darüber, was die Ninja alles geleistet hatten, die bei deren Rückkehr zockend vor dem Fernseher saßen.

Später hörten die Ninja Motorengeräusch und es stellte sich heraus, dass Jays Eltern, Ed und Edna, vom neuen Wohnort der Ninja erfahren hatten. Jay begann, den anderen auszuführen, wie viel seine Eltern doch reden, bis ihm Cole vor Augen hielt, dass das wohl in der Familie läge.

Die Ninja empfingen Ed und Edna auf dem Oberdeck. Edna erwies sich gleich zu Anfang als sehr peinlich für Jay, als sie zu Nya sagte: „Und wer bist du? Du bist ja unglaublich niedlich! Ich bin sicher, dass mein Sohn das auch findet!“ Nya errötete und Jay war diese Äußerung sehr peinlich, also lenkte Nya schnell ab, indem sie Jay indirekt vorschlug, seine Eltern doch ein wenig herumzuführen. Jay erklärte, dass er an einem Antriebs- und Verteidigungssystem arbeite, das aber noch nicht richtig funktionierte. Das Angebot seines Vaters ihm zu helfen lehnte er ab.

Als Ed und Edna abends gingen, versprach Jay ihnen, sie bald zu besuchen.

Ein paar Tage später erinnerte Nya ihn daran, dass er seine Eltern besuchen wollte. Die Ninja sowie Sensei Wu gingen zu Fuß zum Schrottplatz, da ihre Drachen sich in der Mauser befanden und zu den Drachenbergen flogen.

Jays Eltern jedoch waren von Beißvipern gebissen worden, die sich noch auf dem Schrottplatz aufhielten, unter ihnen Lloyd Garmadon. Die Ninja zwangen die Schlangen zum Rückzug, jedoch benötigten sie das Gegengift aus dem Stab.

Sensei Wu erklärte den Ninja, wie sie aus ihren Waffen Fahrzeuge machen konnten. Jay eroberte mit seinem Donnerjet den Stab, doch dann büßte er seine Konzentration ein, der Jet verwandelte sich zurück in die Nunchakus und er stürzte ab. Nya jedoch konnte ihn mit dem Auto seiner Eltern auffangen und zum Flugsegler fahren, wo Nya Jays Eltern das Gegengift verabreichte.

Jay wollte den Flugsegler abheben lassen, jedoch funktionierte das System noch nicht richtig. Diesmal jedoch ließ er sich von seinem geheilten Vater helfen und dieser brachte das von Jay Erdachte zum laufen bzw. fliegen. Beim Abheben wurde der Stab aus einem offenen Fenster geschleudert.

Jay bot seinen Eltern an, dass sie so lange auf dem Flugsegler bleiben sollten, bis Ninjago wieder sicher wäre.

Traue niemals einer Schlange Bearbeiten

Als die Ninja am Morgen mit Sensei Wu auf dem Oberdeck trainieren, erzählt Zane ihnen von einem seltsamen Traum. Darin kam der grüne Ninja vor, der Eigenschaften von allen Ninja besaß. Er schwang, sehr zu Jays Freude, die Nunchakus des Blitzes, weshalb Jay der Auffassung war, er müsse der grüne Ninja sein.

Sensei Wu bemerkte, dass die Ninja nicht bei der Sache waren und verdonnerte sie dazu, solange zu trainieren, bis sie die Antwort auf die Frage gefunden hätten, was der beste Weg ist, seinen Feind zu besiegen.

Die Ninja jedoch dachten nicht mehr an das Rätsel, als Zane weiter von seinem Traum erzählte. Sie brachen in Streit darüber aus, wer wohl der beste Ninja und damit der Grüne Ninja werden würde, bis Sensei Wu sie ermahnte und sie beschlossen, gemeinsam an dem Rätsel zu arbeiten.

Die Ninja versuchten sich einige Male daran, Sensei Wu von ihren Antworten zu überzeugen, schließlich aber ging ein Notruf aus der Schule für böse Jungs ein. Die Ninja waren Feuer und Flamme für den Einsatz, da er endlich ihre Rätselraterei unterbrach.

Mit dem Flugsegler gelangten die Ninja zur Schule. Jay hatte die Idee, den Anker des Schiffes in hoher Geschwindigkeit hinunterzulassen, damit dieser ein Loch ins Dach der Schule schlug.

Jay Aufzug

Jay im Aufzug

Die Ninja verfuhren nach Jays Idee und kamen auch heil in der Schule an, jedoch war die Ankerfahrt wohl kein großes Vergnügen.

Pythor und Lloyd befanden sich jedoch, als die Ninja unten im Gebäude ankamen, schon wieder in höheren Stockwerken. Jay wählte den Aufzug, um zu Pythor und Lloyd zu kommen.

Durch die Musik im Aufzug schlief Jay zweimal beinahe ein, aber beim Kampf gegen Lloyd war er wieder voll da.

Pythor jedoch gelang es zu entkommen und Jay trug den wehrlosen Lloyd auf den Flugsegler, damit der Junge seine gerechte Strafe erhalten würde.

Abends sahen die Ninja, wie Sensei Wu seinem Neffen die Geschichte von Jack dem Hasen vorlas, anstatt ihn angemessen zu bestrafen. Als Wu den Raum verließ, beschwerten die sich über dessen „Strafe“ und Wu erklärte ihnen die Lösung zu seinem Rätsel: „Der beste Weg, um seinen Feind zu besiegen, ist: Man muss ihn sich zum Freund machen.“

Die Vereinigung der Schlangen Bearbeiten

Jay war auf dem Oberdeck des Flugseglers und wollte trainieren. Lloyd kam vorbei und sagte ihm, dass er gesehen habe, wie Zane den Trainingsroboter repariert hat. Der Roboter fing daraufhin auf der schwierigsten Trainingsstufe an, herumzuwirbeln, und ließ sich auch nicht mehr ausschalten. Jay und die anderen Ninja trafen sich im Unterdeck und es stellte sich heraus, dass Wu Lloyd damit beauftragt hatte, den Ninja eine Lektion über ihr Vertrauen zueinander zu erteilen.

Als Jay und die anderen sich über diese Methode aufregen wollten, rief Nya sie zusammen, da sie entdeckt hatte, dass Pythor auf dem Weg war, um die restlichen Schlangengräber zu öffnen. Kai und Jay wurden daraufhin von Wu zum Grab der Giftnattern in den giftigen Sümpfen geschickt, um zu verhindern, dass Pythor sein Vorhaben durchführen kann.

Als Kai und Jay in den Sümpfen ankommen, fanden sie eine offene Höhle vor. Jay machte sich einen Spaß daraus, auf das vielfache Echo aus der Höhle zu lauschen, während Kai schon mal die Umgebung erkundete. Auf einmal hörte Jay Kai laut rufen. Er riss sich vom spannenden Echo los und suchte seinen Teamkameraden. Kai wurde vom Gift der Giftnattern getroffen und halluzinierte. Er hatte Angst, gegen die Lebkuchenmänner und Wichtel zu kämpfen, die das Gift ihm an Stelle der Gegner vorgaukelte.

Jay jedoch hatte nichts von dem Gift abbekommen, somit war seine Sicht auf die Dinge auch nicht getrübt und er half Kai so gut er konnte.

Zane und Cole kamen hinzu, zusammen mit der heiligen Flöte. Sie bekämpften die Giftnattern, doch sie wurden immer weiter in Richtung des giftigen Wassers des Sumpfes gedrängt. Schließlich wurde ihnen auch noch die Flöte von Pythor gestohlen.

Doch kurz bevor Pythor und die anderen die Ninja endgültig besiegen konnten, kam ein geheimnisvoller Samurai in einem riesigen Roboter vom Himmel und besiegte die Schlangen. Dann stieg er aus und besprühte die Ninja mit einem Betäubungsmittel. Kurz nachdem er wieder verschwunden war, erschien der Flugsegler über den giftigen Sümpfen.

Wieder auf dem Flugsegler diskutierten die Ninja über den Samurai und die Schlangen, bis ein Alarm einging. Sie begaben sich nach Ninjago City. Dort fand in einem verlassenen U-Bahn-Tunnel eine große Schlangenversammlung statt. Die Ninja erinnerten sich an die „zerstörerische Macht der Gerüchte“ und streuten versteckt böse Kommentare über die verschiedenen Schlangenstämme ein. Der Plan gelang zunächst und die Schlangen begannen, sich untereinander zu prügeln. Dann jedoch stellte Skales fest, woher die Kommentare kamen, und die Schlangen begannen, die Ninja zu verfolgen.

Jay floh gemeinsam mit Zane, doch er wurde von Schlangen umzingelt, ermöglichte jedoch Zane die Flucht.

Als Kai, Jay und Cole gefesselt Pythor vorgeführt werden sollten, schwang sich Zane jedoch über die Köpfe der Schlangen hinweg und befreite die Ninja.

Sie rannten in einen Gang und Zane vereiste diesen, sodass die Schlangen ausrutschten. Die Ninja jedoch konnten auf Zanes Schneemobil entkommen.

Auf dem Flugsegler entschuldigte Lloyd sich für seine „Schandtaten“ und schenkte Cole eine Dose Nüsse. Cole blieb aber skeptisch und öffnete den Kühlschrank. Daraus flog ihm ein Haufen Gummischlangen entgegen, worüber alle lachen mussten.

Die Verlorene Stadt Bearbeiten

Sensei Wu erzählte den Ninja, dass ihre neuen Anzüge gekommen seien. Die Ninja bewunderten die Applikationen und das Material, das sehr leicht und atmungsaktiv und dennoch stabil war. Sie wollten die neuen Anzüge gleich ausprobieren, wozu sich auch bald die Gelegenheit bot, als Nya ihnen berichtete, dass Schlangen im Mega-Monster-Vergnügungspark gesichtet worden waren.

Als die Ninja dort ankamen, waren aber alle Schlangen schon, wie Nya ihnen berichtete, von Samurai X besiegt worden. Sensei Wu, der in diesem Moment zu den Ninja stieß, legte ihnen nahe, dass ein Wettbewerb ihre Fähigkeiten schärfen könnte. Die Ninja einigten sich daraufhin darauf, dass derjenige von ihnen der grüne Ninja werden sollte, dem es zuerst gelänge, Samurai X zu enttarnen.

Jay Schienen

Jay liegt auf den Schienen einer vielbefahrenen Strecke

Jay versuchte dies, indem er sich als Frau verkleidete, sich auf die Schienen einer Bahnstrecke legte und so tat, als käme er nicht mehr von dort weg, bevor der Zug ihn überfährt.

Samurai X kam auch, jedoch rettete er Jay, indem er die Bahn umleitete.

Als sich die Ninja auf dem Flugsegler wiedertrafen, hatte es keiner von ihnen geschafft, Samurai X zu enttarnen, jedoch stellte sich, als Sensei Wu hinzukam, ein ganz neues Problem. Lloyd war verschwunden. Kai meinte daraufhin, Cole hätte den Auftrag gehabt, ihn aus Ninjago City abzuholen, welcher wiederum die Schuld auf Jay schob. Sensei Wu schickte daraufhin alle Ninja los, um Lloyd zu suchen.

In Ninjago City suchten die Ninja Lloyd vergeblich und kamen dann auf die Idee, die Aufnahmen einer Überwachungskamera einzusehen. Diese gaben ihnen Aufschluss darüber, wohin Lloyd gegangen war. Sie folgten den Fußspuren des Jungen und fanden heraus, dass er in einem Bus mitgefahren war, Mithilfe ihrer Fahrzeuge folgten die Ninja den Busspuren bis zur Ouroboros. Sie entdeckten Lloyd in einem Käfig neben Pythor eingesperrt.

Die Ninja wurden jedoch entdeckt und Pythor ließ sie mit dem ebenfalls gefangenen Samurai X um ihre Freiheit kämpfen. Mit dem Tornado der Schöpfung erschufen die Ninja eine riesige Schleuder, doch Pythor legte die Arena mithilfe eines Mechanismus schief und die Schleuder fiel in den Abgrund unterhalb der Arena.

Die Ninja mussten sich an der Rüstung des Samurai festhalten und dieser befahl ihnen, ein wenig weiter Theater zu machen, und hob dann mit den Ninja ab. Da sie zusammen allerdings zu schwer waren, sprang der Samurai heraus.

Die Ninja flogen mit der Rüstung bis in die Wüste. Dort landeten sie unsanft. Jay, Zane und Cole suchten Kai, der bei der ruppigen Landung woanders gelandet war als sie.

Sie fanden ihn mit den Vier Goldenen Waffen, die ihm der Samurai nach eigener Aussage in die Hand gedrückt hatte.

Der Nindroid Bearbeiten

Da die Bedrohung der Schlangen von Tag zu Tag wuchs, konzentrierten sich die Ninja sehr stark auf ihr Training. Jay kletterte in Ninjago City während eines heftigen Gewitters auf die Spitze eines Wolkenkratzers und vollführte dort, sich nur mit einer Hand festhaltend, wagemutige Kunststücke.

Später wurden die anderen Ninja und er Zeuge, als Zane seinen Unterwasserrekord von zehn Minuten knackte.

Als die Ninja dabei waren, in Jamanakai Flyer zu verteilen, auf denen Abbildungen einer Reißzahnklinge zu sehen waren, lief Zane plötzlich davon. Die anderen Ninja hetzten ihm hinterher. Als Jay Zane wieder eingeholt hatte, offenbarte sich ihnen, dass Zane ein Nindroid ist. Jay war der einzige, der es lustig fand, als Zane seinen Lustig-Schalt anschaltete.

Als die Ninja aus der Wohnung zurückkehrten, die einst Zanes Zuhause gewesen war, wurden sie von Baumhörnchen angegriffen. Hier entfaltete Zane sein wahres Potential.

Die erste Reißzahnklinge Bearbeiten

NRG Jay

Jays Wahres Potential

Nya erklärte den Ninja im Flugsegler das Skelett einer Beißviper. Allerdings war Jay sehr damit beschäftigt, sie verträumt anzublicken, und bekam nicht viel von ihrem Unterricht mit. Als sie geendet hatte, fragte er sie nervös, ob sie Lust auf eine Verabredung hätte. Nya bejahte und Jay führte daraufhin, als er alleine war, einen Freudentanz auf, wobei er sich mit der Hand an einem der Fangzähne des Skeletts stach.

Später sahen die Ninja, dass Schlangen im Mega-Monster-Vergnügungspark waren und Jay verlegte sein Date mit Nya notgedrungen dorthin, um seine Verabredung einhalten und gleichzeitig die Schlangen bekämpfen zu können.

Während des Essens allerdings verwandelte sich Jay, der schon extra Handschuhe trug, immer weiter in eine Schlange. Schließlich rannte er auf die Toilette. Als er sich davon überzeugt hatte, dass er sich die Verwandlung nicht nur einbildete, und wieder hinauskam, verdächtigten ihn die Leute sofort als böse Schlange. Sie schlugen mit allerlei Nahrungsmitteln auf Jay ein, der sich daraufhin wieder in der Toilette verschanzte. Mit einem Schal maskiert konnte er schließlich, da er Nya nirgends mehr finden konnte, das Restaurant unerkannt verlassen.

Er fand Nya schließlich an einen Achterbahnwagen gefesselt; die Schienen der Bahn waren schwer beschädigt. Als er versuchte, sie zu retten, wurde er, weil er sein Spinjitzu nicht mehr abrufen konnte, in den gleichen Wagen wie Nya gesetzt, dann fuhr die Bahn los. Jay rief nach Samurai X und Nya gab zu, selbst Samurai X zu sein. Als der Flugwind Jay den Schal vom Gesicht wehte, erkannte Nya, dass er sich in eine Schlange verwandelte. Jay sagte ihr daraufhin, dass er sich am Skelett der Beißviper gestochen hatte.

Als sich der Wagen immer weiter den kaputten Schienen näherte, erklärte Nya Jay, dass er kein Parfum oder sonstige Geschichten bräuchte, um sie zu beeindrucken, weil sie ihn so mochte, wie er war. Als sie ihn daraufhin küsste, beschleunigte sie Jays Herzschlag dermaßen, dass die Verwandlung rückgängig gemacht wurde und Jay sein wahres Potenzial entfalten konnte, da Nya seine innere Blockade gelöst hatte.

Der Talentwettbewerb Bearbeiten

Die Ninja diskutierten an Bord des Flugseglers darüber, wo die nächste Reißzahnklinge sein könnte, als Cole einfiel, dass er die Klinge schon einmal irgendwo gesehen hatte. Er lief aus dem Raum und kehrte mit einem Fotoalbum zurück, dass Jay ihm aufgeregt aus der Hand riss und auf den Tisch legte. Cole zeigte den Ninja ein Foto eines Pokals, an dem eine Reißzahnklinge befestigt war. Cole erklärte den Ninja, dass dies der Klingenpokal sei und dass sein Vater diesen schon öfters gewonnen habe. Als es daraufhin zu Rätselraten seitens der Ninja kam, was Coles Vater denn beruflich machte, erklärte Cole ihnen, dass sein Vater ein Sänger und Tänzer ist, oft an Wettbewerben teilgenommen habe und dementsprechend auch schon den Pokal gewonnen habe. Allerdings, so erzählt Cole, wollte sein Vater, dass er in seine Fußstapfen tritt und weiß deshalb nichts davon, dass Cole ein Ninja geworden ist. Die Ninja beschlossen, Coles Vater zu besuchen.

Als der Flugsegler über Ninjago City war, sprangen sie ab und erschufen ihre Fahrzeuge, um sicher zu landen. Allerdings waren sie, um Coles Vater zu täuschen, in normaler Kleidung unterwegs und legten ihre Goldenen Waffen in einen Koffer.

Die Ninja erzählten Coles Vater, dass sie einen Aufsatz über den Klingenpokal schreiben müssten und baten ihn um Informationen. Lou erklärte ihnen, dass der Klingenpokal der begehrteste Pokal in ganz Ninjago sei und man einen Talentwettbewerb gewinnen müsse, um ihn zu erhalten. Dann kam ihm der Gedanke, dass die Ninja ihn und seine Gruppe, die Königlichen Schmiede, vertreten wollten, da er sich den Fuß verletzt hatte und seine Gruppe deshalb nicht auftreten konnte. Als er hinausging, um ein Lied über seine Gefühle zu schreiben, beschlossen die Ninja heimlich, am Wettbewerb teilzunehmen und den Pokal zu stehlen.

Lou unterrichtete die Ninja, hatte allerdings an allen außer Zane etwas auszusetzen. Dann brachte er die Sprache darauf, dass sich das mit dem dreifachen Tigertanzschritt keinesfalls wiederholen dürfe. Jay, Kai und Zane wussten nicht, was es damit auf sich hatte. Cole erklärte ihnen, dass der dreifache Tigertanzschritt die schwierigste Tanzfigur ist, die es gibt, und dass sein Vater erwartet hatte, dass er ihn mit sieben Jahren ausführen konnte, was ihm natürlich misslungen war.

Als die Ninja in dem Wettbewerbssaal nochmals ihre Choreographie durchgingen, begannen Jay und Kai zu streiten, weil beide meinten, der andere wäre zu früh oder zu spät gesprungen. Schließlich musste Cole schlichtend einschreiten. Jay ist unterdessen zu der Ansicht gekommen, dass sie wenigstens versuchen sollten, den Pokal zu gewinnen, allerdings wollten die anderen am Plan festhalten. Coles Vater allerdings hatte die Diskussion mitgehört und war wahnsinnig enttäuscht von der Gruppe. Cole hielt es nun für angebracht, seinem Vater zu erklären, dass er und die anderen Ninja seien und die Schlangen den Pokal stehlen würden, wenn sie es nicht täten. Dennoch war Coles Vater schwer enttäuscht und verschwand.

Plötzlich tauchte eine Gruppe verkleideter Schlangen auf. Kai erzählte den anderen, dass Pythor den Platz eines Jury-Mitgliedes eingenommen habe, das er gefressen, aber nicht verdaut hat. Nun war Jay auch bereit, den Pokal zu stehlen, allerdings war Cole nun fest entschlossen, ihn zu gewinnen.

Vor den Ninja war die Schlangengruppe an der Reihe, die von Pythor 10 Punkte erhält, von den anderen beiden Juroren zunächst nur 6, allerdings brachte Pythor sie dazu, die Schilder umzudrehen, sodass sie 9 Punkte zeigten.

Spinn-Harmony

Die Ninja als Gruppe „Spin Harmony“

Dann waren die Ninja an der Reihe. Sie stellten kurzfristig ihre gesamte Choreographie um, sodass sie nun eine Art Spinjitzu-Tanz aufführten. Skales, der im Publikum saß, befahl seinen Schlangen, die Ninja anzugreifen, diese jedoch integrierten den Kampf perfekt in ihren Tanz. Schließlich gelang Cole der dreifache Tigertanzschritt, der von den zwei Juroren mit 10 Punkten und dem Publikum mit tosendem Applaus, von Pythor aber mit 0 Punkten gewürdigt wurde. In diesem Moment allerdings würgte Pythor das gefressene Jury-Mitglied hoch, sodass dieses vor die 0 noch eine 1 schreiben konnte, womit die Ninja gewonnen hatten. Cole war aber enttäuscht, als er sah, dass sein Vater nicht zugesehen hatte. Er meinte, die anderen sollten ohne ihn weiterfeiern.

In diesem Moment sah er jedoch seinen Vater, der ihm sagte, es sei falsch von ihm gewesen, ihn in eine Rolle zu zwingen, in die er nicht gehörte. Allerdings kamen nun auch Pythor und einige Schlangen dazu, die Seile durchtrennten, sodass die Beleuchtung auf Lou herabstürzte. Cole versuchte, seinen Vater zu retten, aber es gelang ihm nur noch, zusammen mit ihm unter der Elektronik begraben zu werden. Die anderen Ninja rannte entsetzt zu der Unglücksstelle und suchten nach einem Lebenszeichen. Sie sahen nichts, dann aber bemerkten sie, dass die Sense der Erde im Koffer zu leuchten begonnen hatte, was bedeutete, dass Cole nun auch sein wahres Potential entfaltet hatte. Gleich darauf erhob sich der Berg von Beleuchtung und Cole und sein Vater konnten darunter entkommen.

Zu Hause hängte Lou ein Bild von den Ninja und dem nun an die Schlangen verlorenen Klingenpokal auf und sagte, dass sie alle zur Familie gehören.

Der grüne Ninja Bearbeiten

Jay, Cole und Zane kämpften im Dunklen an Deck gegen etwas, das wie Lizaru aussah. Dann schwenkte Nya einen Scheinwerfer auf sie und es stellte sich heraus, dass es nur eine Trainingspuppe war, an der die Ninja ihre Kampfkünste trainiert hatten. Allerdings stellten sie im Scheinwerferlich auch fest, dass Kai nirgends zu sehen war.

Die Ninja fanden Kai im Unterdeck, wo er im Anzug des Grünen Ninjas vor dem Spiegel stand. Jay machte sich über Kai lustig und es entbrannte eine Diskussion darum, was Kai durfte und was nicht, bis die Stimme des Sensei an Deck zu hören war, der endlich heimgekehrt war.

Jay, Zane und Cole rannten hinauf und überspielten, dass Kai etwas länger gebraucht hatte, da er sich noch hatte umziehen müssen. Jay erzählte dem Sensei hastig, was alles während dessen Abwesenheit geschehen war, als Kai hinzutrat und den Sensei ebenfalls begrüßte. In diesem Moment erschien Garmadon hinter Wu. Die Ninja versuchten entsetzt, den Sensei zu schützen, und Kai griff Garmadon an. Sofort wurde den Ninja jedoch von Wu Einhalt geboten. Er habe Garmadon absichtlich hergebracht, um ihnen zu helfen, Lloyd zu retten. Die Ninja erklärten sich daraufhin widerwillig bereit, Garmadon an Bord zu dulden.

Am nächsten Morgen trafen sich alle auf der Brücke, um über den Aufenthaltsort der dritten Reißzahnklinge zu diskutieren und Jay erzählte dem Sensei nochmal genau, was während seiner Abwesenheit passiert war. Dann wurden die Ninja von Wu losgeschickt, um das Schiff klar zu machen.

Während Garmadons Anwesenheit lernten die Ninja einige Dinge über ihn: Er putzte seine Zähne mit einer Feile, aß Zeug, das aussah wie dunkelblaue fette Raupen und von Kai als „konserviertes Böses“ bezeichnet wurde, sonnte sich bei Gewitter auf dem Oberdeck und er platzte in den Raum, als Jay und Nya einen romantischen Film ansahen und schaltete um.

Später beobachten Jay, Kai und Cole Garmadon nochmals beim Videospielen. Kai meinte, er würde schummeln, aber Jay und Zane waren der Überzeugung, dass Garmadon völlig korrekt spielte und ohne seine böse Seite sehr faszinierend sei.

Der Falke hatte unterdessen die Schlangen gefunden und meldete seine Beobachtungen an die Ninja. Jay suchte Kai und Nya und gemeinsam mit Garmadon, mit dem Kai zuvor aneinandergeraten war, kehrten sie auf die Brücke zurück.

Sie flogen zum Tempel des Feuers und Nya bemerkte, dass der Vulkan, in dem der Tempel lag, sehr instabil war. Gleich darauf fiel den Ninja auf, dass weder ihre Waffen noch Lord Garmadon auf der Brücke waren. Sofort stürmte Kai los und die anderen folgten ihm, konnten jedoch nicht zu ihm und Garmadon gelangen, da Kai die Tür zu dem Raum verschlossen hatte, in dem er gegen Garmadon kämpfte. Cole musste sein Wahres Potential nutzen, um die Tür zu öffnen. Drinnen hatte Kai scheinbar Lord Garmadon besiegt, allerdings gab der dann zu, dass er Kai absichtlich gewinnen lassen hatte. Der Sensei erklärte außerdem, dass er seinen Bruder gebeten hatte, die Waffen zu holen.

Die Ninja gingen mit Garmadon in den Feuertempel und beobachteten die Schlangen dabei, wie sie nach der Reißzahnklinge gruben, bis Jay Lloyd in einem Käfig neben Pythor entdeckte. Zugleich entdeckte eine Schlange die Klinge und in deren Spiegelung sah Pythor die Ninja. Skales befahl den Schlangen, die Ninja anzugreifen, diese können die Schlangen jedoch abwehren. Allerdings gelang es Pythor, mit der Reißzahnklinge abzuhauen und unterwegs Würgeboas zu befehlen, Löcher in die Wände und den Fußboden zu graben, was dazu führte, dass das Innere des Vulkans sich langsam mit Lava füllte. Garmadon verfolgte Pythor noch immer, um seinen Sohn zu retten, Kai wollte die Reißzahnklinge haben. Nya gab den Ninja jedoch zu verstehen, dass der Vulkan jeden Moment ausbrechen könnte und Jay, Cole, Zane und schließlich auch Garmadon flohen auf den Flugsegler. Kai und Lloyd blieben im Vulkan zurück.

Die Ninja mussten mit ansehen, wie der Vulkan ausbrach, ohne zu wissen, wo Kai und Lloyd waren. Plötzlich schoss ein riesiger Feuerball auf den Segler zu und die Ninja erkannten, dass es Kai war, der sein Wahres Potential entfaltet und somit Lloyd gerettete hatte.

Lloyd ist der Grüne Ninja

Die Waffen offenbaren Lloyd als Grünen Ninja

Kai sagte, er habe begriffen, dass sein ganzes Training nie dafür gewesen sei, der Grünen Ninja zu werden, sondern nur, um ihn zu beschützen. Die anderen verstanden und legten Lloyd ihre Goldenen Waffen vor. Tatsächlich reagierten die Waffen und somit war klar, dass Lloyd der Grüne Ninja und zukünftige Erzfeind Lord Garmadons, also seines Vaters, sein würde.

Die vierte Reißzahnklinge Bearbeiten

Die Ninja stellten in der Nacht eine Giftnatter, die auf dem Weg zu Pythors Versammlung war. Durch sie erfuhren sie, dass Pythor schon genau wusste, wo die vierte Reißzahnklinge zu finden sei. Sie war zunächst sehr stolz darauf, dass die Schlangen schon kurz davor waren, den Großen Schlangenmeister zu erwecken, doch Zane erklärte ihr, dass er auch die Schlangen auffressen würde. Daraufhin flehte sie die Ninja an, Pythor von seinem Vorhaben abzuhalten.

Die Ninja mit Sensei Wu und Nya drangen, während sich Pythor auf der Suche nach der vierten Reißzahnklinge befand, in das Hauptquartier der Schlangen ein, jedoch wurden sie entdeckt und gefangen genommen. Da der Käfig, in den sie eingesperrt wurden, aus Rachestein gebaut war, konnten die Ninja ihre Elementarkräfte nicht anwenden. Sie waren damit ganz auf Lloyds Hilfe angewiesen.

Kai gelang es, mithilfe von Jays Haargel aus dem Käfig zu entkommen, jedoch wurde er kurze Zeit später wieder gefasst und den Ninja wurden nun auch Handschellen angelegt.

Aber bald kam Lloyd ins Schlangenhauptquartier und kurz danach Lord Garmadon mit einer Armee an Skeletten. Die Skelette hielten die Schlangen so lange auf, dass Lloyd die Ninja aus dem Käfig befreien konnte und die Ninja mit allen vier Reißzahnklingen fliehen konnten.

Das böse Erwachen Bearbeiten

Die Ninja flogen zum Feurigen Berg, um dort die Reißzahnklingen zu zerstören. Sie legten eine Planke aus, um direkt über dem Krater des Berges zu sein, jedoch tauchte da Pythor auf und beschädigte den Flugsegler, sodass die Ninja und Wu abstürzten. Nya konnte sie retten, aber Pythor verschwand mit den Reißzahnklingen.

Die Ninja folgten Pythor und Lloyd steuerte den Flugsegler. Pythor kaperte einen Ninjago-Besichtigungsbus und fuhr mit diesem zur Stadt von Ouroboros. Die Ninja und Sensei Wu versuchten, sich durch den mit Schlangen besetzten Bus nach vorne zu Pythor zu kämpfen, jedoch trennte Sensei Wu ihr Abteil vom vorderen Teil des Busses ab und fuhr mit Pythor alleine zur Stadt. Die Ninja mussten auf Lloyd warten, der sie mit dem Flugsegler mitzog.

Als sie in Ouroboros ankamen, konnten sie nur noch ohnmächtig zusehen, wie der erweckte Schlangenmeister Sensei Wu und Pythor verschlang.

Rettung in letzter Sekunde Bearbeiten

Die Ninja wurden nun vom Schlangenmeister verfolgt und warfen Ballast vom Flugsegler ab, um schneller zu werden. Dabei beobachteten sie, dass der Schlangenmeister immer größer wurde, je mehr er fraß.

Als sie eine kurze Pause machen konnten, rüttelte Kai sie auf und sagte ihnen, dass sie nun nicht aufgeben dürften.

Die Ninja bauten auf dem Schrottplatz von Jays Eltern den Ultraschall-Raider zusammen und Kai entdeckte, als der Schlangenmeister angriff, einen wunden Punkt auf dessen Stirn. Der Schlangenmeister schlängelte sich in Richtung Ninjago City und die Ninja mussten alles versuchen, um ihn aufzuhalten.

Jay Schlangenmeister

Jay lockt den großen Schlangenmeister zu Zane

In der Stadt trafen sie auf Lord Garmadon, der ihnen sagte, dass nur er alleine mit den Vier Goldenen Waffen den Schlangenmeister besiegen könne. Sie sollten nur dafür sorgen, dass die Schlange sich nicht bewege. Die Ninja übergaben Garmadon ihre Waffen und erarbeiteten einen Plan.

Jay Zane Schlangenmeister

Jay und Zane retten sich mit einem Sprung vor dem Schlangenmeister

Kai lief als Köder als erster vor dem Schlangenmeister her, bis Cole übernahm. Ihm folgte Jay und als letzter kam Zane. So schafften es die Ninja, dass sich der Schlangenmeister in den eigenen Schwanz biss und bewegungsunfähig war.
Sensei Wu Schlangenmeister

Sensei Wu entsteigt den Resten des Schlangenmeisters

Lord Garmadon stürzte sich von einem Hausdach auf den wunden Punkt und tötete den Schlangenmeister. Jedoch verschwand er mit den Vier Goldenen Waffen.

Allerdings tauchte Sensei Wu unversehrt aus dem Körper des Schlangenmeisters wieder auf.

Staffel 2 Bearbeiten

Finsternis zieht herauf Bearbeiten

Jay als Pizzalieferant

Jay als Pizzalieferant

Die Ninja waren in Ninjago City auf Wohnungssuche. Da sie der Meinung waren, sie könnten nur in einem „Helden-Appartement“ Lloyd angemessen trainieren, mieteten sie sich eine Wohnung, die außerhalb ihrer Preisklasse lag. Um die Miete dennoch bezahlen zu können, nahmen die Ninja Nebenjobs an. Jay arbeitete als Pizzalieferant .

Als er mit einer Lieferung Pizza an einem geöffneten Kanaldeckel vorbeikam, hörte er die Stimmer der Schlangengeneräle, die planten, die Bank zu überfallen. Um diesen Plan zu vereiteln, ließ sich Jay in den U-Bahn-Schacht hinab, um den Plan zu erfahren und Cole, der Wachdienst in der Bank hatte, zu warnen. Allerdings wurde Jay entdeckt, gefangen genommen und zurückgelassen. Er machte sich gefesselt auf die Suche nach einem Ausgang und erblickte schließlich Licht; dieses jedoch offenbarte sich als das Frontlicht eines auf ihn zufahrenden Zuges. Im letzten Moment konnten die darin fahrenden anderen Ninja den Zug bremsen.

Die Ninja verloren jedoch alle ihre Berufe und mussten sich schließlich mit einer kleinen Wohnung mit halbem Bad zufrieden geben.

Piraten gegen Ninja Bearbeiten

JayundKaialsPiraten

Jay und Kai in Piraten-Verkleidung

Jay und die anderen Ninja begannen, Lloyd in ihrer Wohnung zu trainieren. Schnell stellten sie allerdings fest, dass dies kein geeigneter Platz für das Training des jungen Grünen Ninja war. Sie suchten in Ninjago City nach einem besseren Trainingsort und stießen auf Großmeister Dareths Mojo-Dojo. Nach ein wenig Überzeugungsarbeit gelang es ihnen, Dareth dazu zu bringen, sie in seinem Dojo trainieren zu lassen. Jay brachte Lloyd in dieser ersten Stunde bei, sich leichtfüßig zu bewegen.

Ein wenig später tauchten jedoch Piraten mit dem Flugsegler, der früher den Ninja gehört hatte, auf. Sie beschlossen sofort, ihm zu folgen, und gelangten schließlich als Piraten verkleidet an Bord des Flugschiffs. Nach einem kurzen Kampf, dem, gegen den Willen der Ninja, auch Lloyd und Dareth beiwohnten, gelang es den Ninja, die Piraten zu besiegen, jedoch gelang es ihnen nicht, das Schiff wieder unter ihre Kontrolle zu bringen, denn Garmadon floh mit dem Segler.

Die falschen Ninja Bearbeiten

Die Ninja trainierten Lloyd wieder im Mojo-Dojo und Jay versuchte, ihm beizubringen, wie er seine Kraft kontrollieren kann, indem er ihn dazu bringen wollte, eine Glühbirne zum Leuchten zu bringen. Lloyd jedoch zerbarst die Lampe in der Hand.

Da kam Nya auf ihrem Motorrad vorbei und lud Jay ein, mit ihr in die Autowerkstatt zu kommen, in der sie arbeitete, um in ihrer Freizeit den Ultraschall-Raider reparieren zu können. Zudem überbrachte sie Lloyd einen Brief von der Schule für böse Jungs, in dem er und die Ninja in die Schule eingeladen wurde, da diese sich nun dem Guten verschrieben hätte und heute „Ninjatag“ sei. Mit dem Ultradrachen machten sie sich auf den Weg dorthin und wurden in der Schule von Brad, einem ehemaligen Klassenkameraden Lloyds, empfangen. Er führte sie ins Büro des Schuldirektors, dort jedoch wurden die Ninja von Sandsäcken k.o. geschlagen.

Kampf Ninja gegen falsche Ninja

Die Ninja kämpfen gegen ihre bösen Ebenbilder

Sie erwachten später in einem Raum, in dem die Lehrer der Schule gefangen waren; diese erzählten ihnen, dass sie versucht hatte, die Jungen besseres Benehmen zu lehren, aber gescheitert seien. Die Ninja versuchten, einen Weg aus dem Raum heraus zu finden, und nachdem sie erst verschiedene Fallen ausgelöst hatte, gelang es ihnen schließlich, einen Geheimgang zu finden, der in einem Spint auf einem der Schulflure endete. Als sie aus dem Schließfach traten, landeten sie mitten im Getümmel des Kampfes gegen die bösen Ninja. Die Schüler hatten sich Ninja-Anzüge geschneidert, um die falschen Ninja zu verwirren. Ein Kampf mit gleich verteilten Kräften entbrannte, doch als der falsche Jay Jay sagte, dass er Nya geküsst hatte, gelang es Jay zornentbrannt, ihn zu treffen, worauf sich der falsche Jay in Nichts auflöste. Danach gelang es auch den anderen Ninja schnell, ihren Gegenspieler zu vernichten.

Auf dem Heimweg im Ultraschall-Raider erschien kurz Garmadon auf dem Bildschirm, aber Lloyd ließ ihn durch seine Kraft verschwinden und erstellte stattdessen ein Video-Spiel.

Das Ninjaball-Rennen Bearbeiten

Mal wieder trainierten die Ninja Lloyd im Dojo, der sie im Handstand auf seinen Füßen balancieren musste, als plötzlich das Fenster zum Dojo von einer Abrissbirne eingeschlagen wurde. Dareth erklärte den Ninja auf deren Nachfrage, dass er 50.000 Risen zahlen müsste, um das Dojo vor einem Investor zu retten. Nya hatte daraufhin die Idee, am Ninjaball-Rennen teilzunehmen, dessen Gewinner ein Preisgeld von 100.000 Riesen erhalten sollte. Die Ninja beschlossen sofort, daran teilzunehmen, Jay, Kai, Cole und Zane mit dem Ultraschall-Raider und Lloyd mit dem Ultradrachen.

Ninjaball-Rennen

Die Teilnehmer des Rennens an der Startlinie

Der Start verzögerte sich, da das Fahrzeug der Ninja sabotiert worden war, doch dann kamen die Ninja ins Rennen. Als ihnen unterwegs der Treibstoff auszugehen drohte, gelang es Jay in einem waghalsigen Balanceakt, den Treibstoff vom Fahrzeug seiner Eltern in den Ultraschall-Raider zu leiten, sodass dieser seine Fahrt fortsetzen konnte. Garmadon nahm mit seiner Crew auch am rennen teil und erschuf, um die Ninja auszubremsen, eine riesige Schlucht vor ihrem Fahrzeug. Doch dank einer Spezialfunktion, die Nya eingebaut hatte, konnte der obere Teil des Raiders abheben, den Ninja gelang der Sieg und sie konnten das Dojo retten, zudem gelang es ihnen, den Flugsegler zurückzubekommen.

Wieder jung! Bearbeiten

Die Ninja flogen auf dem Flugsegler über Jamanakai und trainierten mit Lloyd, als Nya ihnen sagte, dass Lord Garmadon im Historischen Museum gesichtet worden sei. Sie wurden am Stadtrand abgesetzt und machten sich auf den Weg zum Museum. Dort konnten sie Garmadon beobachten, der den Schlangen gerade seinen neuen Plan erläuterte: Er wollte den Grundal, einen prähistorischen Dinosaurier, wieder zum Leben erwecken, damit dieser die Ninja für ihn jagt und tötet. Als er jedoch damit beginnen wollte, den Grundal zurückzuholen, sprangen die Ninja aus ihrem Versteck und Kai gelang es, Garmadon die Megawaffe aus der Hand zu schlagen. Die Schlangen und Garmadon flohen, doch die Schlangengeneräle stahlen einen goldenen Sarkophag. die Ninja versuchten, ihnen zu folgen, jedoch fielen sie bald hinter den Schlangen zurück. Als sie am Sarkophag ankamen, der ihnen unnatürlich groß erschien, waren die Schlangen weg, und die Ninja, die sich im Gold des Sarkophages spiegelten, mussten erkennen, dass sie wieder zu Kindern geworden waren.

JayKind

Jay als Kind

Sie wurden von Polizisten wegen eines angeblichen Diebstahls festgenommen und konnten auch nicht beweisen, dass sie die echten Ninja waren, da sie aufgrund ihrer Größe kein Spinjitzu mehr beherrschten. So wurden sie zurück ins Museum gebracht, wo sie sich beim Museumsdirektor entschuldigen und auf ihre Eltern warten sollten. Allerdings stellten sie fest, dass das Grundal-Skelett weg war. So liefen sie in einem unbeobachteten Moment weg, mischten sich unter eine Schulklasse und stahlen Kleidung von den anderen Kindern, um nicht mehr aufzufallen. Als sie sich gerade wieder von der Schulklasse trennen wollten, erschien der Grundal auf dem Museumsdach.

Ohne Waffen und als Kinder waren die Ninja machtlos gegen den Grundal. So riefen sie Lloyd auf dem Flugsegler an und baten ihn, sich mit den Waffen mit ihnen in der Pizzeria zu treffen. Beim Treffen erklärten die Ninja Lloyd, was vorgefallen war, und berieten sich, was gegen den Grundal zu machen sei. Lloyd hatte eine Idee und brachte sie zu Doomsday Comix. Dessen Besitzer, Rufus McAllister, erklärte ihnen, dass sich der nachtaktive Grundal am besten mit Licht besiegen ließe. Er schlug ihnen deshalb die Ilumni-Schwerter als Waffen vor, die es in seinem laden als Preis für einen Sternfahrer-Wettbewerb zu gewinnen gab. Jedoch verlor Lloyd knapp, da er die letzte Ausgabe nicht gelesen hatte. Plötzlich jedoch tauchte der Grundal auf dem Glasdach des Ladens auf, dass unter seinem Gewicht nachgab, sodass er in den laden stürzte. Den Ninja gelang es, an die Ilumni-Schwerter zu kommen, diese waren jedoch nur Spielzeug und konnten nichts gegen den Grundal ausrichten. Lloyd versuchte, ihn mit dem Licht seiner Kraft zu besiegen, doch auch dies misslang. Kurz vor dem Sieg des Grundals aber tauchten Nya und Sensei Wu auf; sie warfen den Ninja den Tee von Morgen zu, der die Zeit vorwärts drehen, sie älter werden und den Grundal zu Staub zerfallen lassen würde. Sie zögerten jedoch, den Tee einzusetzen, da sie Lloyd nicht den Rest seiner Kindheit stehlen wollten. Doch als der Tee ihm in die Hände fiel, zögerte er nicht, ihn zu benutzen: Alles geschah, wie Sensei Wu es gesagt hatte, die Ninja wurden wieder älter und der Grundal zerfiel zu Staub.

Die Zeitreise Bearbeiten

Die Zeitreise Portal3

Die Ninja stehen vor dem Portal in die Vergangenheit

Einmal mehr trainierten die Ninja den nun jugendlichen Lloyd, als der Falke Neuerungen aus der Schlangenstadt Ouroboros berichtete. Sofort machten sie sich mit dem Flugsegler auf, um nachzusehen, was dort passiert war. Sie stießen auf Garmadon, der mit der Megawaffe einen erneuten Versuch unternommen wollte, die Ninja zu besiegen: Er hatte ein Portal erschaffen, das in die Vergangenheit führte. Als Lloyd sagte, er könne seine Hände nicht mehr spüren, sprangen die Ninja durch das Portal und landeten an dem Tag, an dem Kai das erste Mal auf Sensei Wu getroffen war. Sie wurden von Sensei Wu daran erinnert, dass eine Veränderung in der Vergangenheit ihre gesamte Zukunft verändern kann, daher waren die Ninja darauf aus, möglichst nichts zu verändern, doch sie verstießen bereits gegen diesen Vorsatz, als sie mit einer jüngeren Version Sensei Wus sprachen. Sie erklärten ihm alles und er sagte seine Hilfe zu.

Die Zeitreise Sprechen mit Wu

Die Ninja sprechen mit dem vergangenen Ich von Sensei Wu

Bald tauchten die Skelette, von den Ninja beobachtet, auf. Es ertönte der Befehl Samukais, Nya zu ergreifen, jedoch verfehlte der Schütze, Garmadon selbst, sie und so zogen die Skelette unverrichteter Dinge wieder ab. In einer anschließenden Beratung erkannten die Ninja, dass Garmadon absichtlich danebengeschossen hatte, um zu verhindern, dass Kai dem Ninja-Team beitritt, dessen einziger Grund, Ninja zu werden, die Hoffnung auf Nyas Befreiung war. Ihnen gelang es allerdings, Kai dennoch zum Training zu überreden.

Um die Zukunft wieder so zu machen, wie sie gehört, beschlossen die Ninja, Nya zu entführen und Kai damit einen Trainingsansporn zu geben. Nach einem Kampf gegen ihre früheren Ichs brachten sie Nya schließlich zu den Skeletten.

Die Zeitreise Zerstörung Megawaffe

Die Ninja zerstören die Megawaffe

Im Wald der Harmonie beobachteten sie ihre Vergangenheits-Ichs, bis Vergangenheits-Kai von Nyas Schemen in den Feuertempel gelockt wurden, worauf sie ihm folgten. Dort stellte sich Garmadon, in der vergangenen und der gegenwärtigen Ausführung, zum Kampf mit Kai, doch selbst, als die anderen Ninja ihm zur Hilfe eilten, gelang es ihnen nicht, Lord Garmadon zu besiegen. Erst durch den Gedanken von Zane, durch die Zerstörung der Megawaffe könne all das ungeschehen gemacht werden, und Jays Enthüllung, dass er ihre Goldenen Waffen aus dem Kloster mitgenommen hatte, gelang es den Ninja, mithilfe der Waffen die Megawaffe zu zerstören, alle Ereignisse ungeschehen zu machen und wieder in die Gegenwart zu reisen.

Als sie auf dem Unterdeck des Flugseglers landeten, war Lloyd allerdings nicht da und sie befürchteten das Schlimmste, doch er hatte sich nur verspätet.

Lloyds Mutter Misako Bearbeiten

Nachdem die Ninja von Sensei Wu zum Sonnenaufgangstraining geweckt worden waren, machten sie sich aus dem Staub, um Lloyd nicht bei der Beseitigung der Hinterlassenschaften des Ultradrachens helfen zu müssen. Später berichtete Nya ihnen von einem Notfall im Museum, zu dem die Ninja sofort aufbrachen.

Im Museum erwartete die Ninja eine Ausstellung voller randalierender, kleiner Steinsamurai. Die Ausstellung sollte bereits am nächsten Tag eröffnet werden, deshalb wollten die Ninja möglichst schnell aufräumen. Das stellte sich allerdings als nicht so einfach heraus, zumal sie nichts kaputt machen sollten. Doch die Figuren ließen sich nicht aufräumen, und so entschlossen sich die Ninja, mit Spinjitzu für Ordnung zu sorgen. Dadurch ging allerdings auch der größte Teil der Einrichtung zu Bruch.

Als die Jay und die anderen Sensei Wu folgten, der aus dem Ausstellungsraum geeilt war, trafen sie ihn und eine ältere Frau an. Es stellte sich heraus, dass sie Misako, Lloyds Mutter, war.

Die Steinsamurai Bearbeiten

Jay wird von Lloyd getroffen

Jay wird im Training von Lloyd getroffen

Die Ninja trainierten Lloyd erneut in Dareths Club. Jay wurde dabei von Lloyd so hart getroffen, dass er durch das von Dareth geöffnete Fenster nach draußen flog.

Wenig später wurde Ninjago von einem heftigen Erdbeben erschüttert. Sofort eilten die Ninja nach draußen, um nachzusehen, ob sie helfen können. Eine Frau war mit einem Teil der Straße abgerutscht und die Ninja bildeten eine Kette, um sie wieder heraufzuziehen. Da sie jedoch nicht wussten, woher das Beben plötzlich kam, schickte Zane seinen Falken auf die Suche nach der Ursache.

Jay und Lloyd schauen den Steinsamurai nach

Jay und Lloyd schauen den nach unten geworfenen Steinsamurai hinterher

Bald erfuhren die Ninja, dass ein Steinsamurai in den Straßen Ninjagos sein Unwesen trieb, und gleich darauf bohrten sich auch in ihrer unmittelbaren Nähe Steinsamurai-Arme durch den Boden. Die Ninja versuchten, die Steinsamurai zu besiegen, allerdings konnten ihnen ihre Elementarkräfte nichts anhaben, sodass zuletzt nur noch die Flucht blieb. Durch das Fernsehen wurden die Bewohner auf das Dach des TV-Gebäudes gelotst und die Ninja versuchte, den Bewohnern genügend Zeit zu verschaffen, um über die Treppe aufs Dach des Hochhauses zu gelangen. Dort wartete Nya mit dem Flugsegler.

Durch ein genau getimtes Absenken des Seglers gelang es den Ninja, Sensei Wu und Misako aufzufangen, die nochmal ins Gebäude zurückgegangen waren.

Die Reise zum Tempel des Lichts Bearbeiten

Der Flugsegler war mit den Menschen aus Ninjago City in einer Wüstenstadt gelandet und die Ninja waren mit der Reparatur des Schiffs beschäftigt, da beide Ultra-Booster ausgefallen waren. Sie waren nahe der Verzweiflung, da sie nicht wussten, wie sie die Steinsamurai besiegen sollten. Doch Misako erzählte ihnen, dass es doch eine Möglichkeit gäbe, nämlich, wenn sie den Tempel des Lichts fänden.

Jay verabschiedet sich von seinen Eltern

Jay verabschiedet sich von seinen Eltern

Bald darauf machten sich die Ninja, nach ausgiebigen Verabschiedungen, bei denen Jay von seiner Mutter ein wenig bloßgestellt wurde, da sie ihn vor allen Leuten ermahnte, genügend Unterwäsche einzupacken und immer sein Gemüse zu essen, mit ihrem Schiff auf den Seeweg zur Dunklen Insel, um dort den Tempel zu finden und damit ihre Spinjitzukräfte zurückzuerhalten.

Jay wird von gefräßigen Seesternen angefallen

Jay wird von gefräßigen Seesternen angefallen

Jedoch gerieten sie unterwegs in einen Sturm und durch die aufgewühlte See wurden gefräßige Seesterne an Bord des Schiffes geschleudert. Einige davon fielen Jay an, doch indem die Ninja ihr Spinjitzu anwendeten, gelang es ihnen, die Seesterne nach und nach wieder über Bord zu werfen. Allerdings fraßen die Seesterne ein Loch in den Schiffsrumpf und so erlitten die Ninja einen Wassereinbruch.

Kurz nachdem sich der Sturm gelegt hatte, liefen sie auf Grund. Sie waren an einer Insel mit einem hohen Turm gelandet, als sie diesen betraten, stellte sich heraus, dass er vom totgeglaubten Vater Zanes bewohnt wurde.

Jay klaut sich eine Unterhose

Jay klaut sich eine Unterhose von Dr. Julien

Im Wohnraum hingen an einer Wäscheleine mehrere Unterhosen, von denen Jay sich eine klaute, da er für seine Reise nur ein Paar eingepackt hatte. Dann setzte er sich an den Tisch, an dem sie von einem kleinen Roboter, den Dr. Julien gebaut hatte. Dieser goss ihnen ein heißes Getränk ein, doch da Jay seine Tasse immer vor dem Roboter wegzog, goss dieser das Getränk schließlich über seine Hand.

Der Tempel des Lichts Bearbeiten

Mit dem reparierten Flugsegler gelangten die Ninja zu Dunklen Insel. Dort zeigte ihnen Misako anhand einer Schriftrolle, dass sie ihre Kräfte wiedererlangen würden, wenn sie den Tempel des Lichts fänden. Dieser könnte sich aber überall auf der Insel befinden und die Ninja hatten als Hinweis nur ein Medaillon mit drei Löchern. Dr. Julien erklärte ihnen, dass es wie ein Kompass funktionieren würde: Wenn durch alle drei Löcher Licht schiene, dann wüssten sie, wo sich der Tempel befindet. Also machten sich die Ninja, allerdings ohne Lloyd, auf die Suche nach dem Tempel.

Der Tempel des Lichts offenbart sich durch das Medallion

Durch alle drei Löcher des Medaillons fällt Licht

Sie mussten bei diesem Unterfangen sehr vorsichtig vorgehen, da die Steinsamurai auf der Insel allgegenwärtig waren und sie ihre Ankunft so lange wie möglich geheim halten wollten. Allerdings entdeckte Zane während ihrer Erkundungstour seinen Falken im Lager der Steinsamurai und wollte ihn retten. Während er also ins Lager schlich, vertrieben sich die anderen drei die Zeit damit, nach dem Tempel zu suchen. Jay schließlich war derjenige, der ihn fand. Allerdings war Zane mittlerweile im Lager aufgefallen und die Ninja eilten zu ihm, um ihn zu retten. Nur durch eine waghalsige Flucht gelang es ihnen, zu entkommen und wieder an den Strand zu Sensei Wu, Misako, Lloyd, Dr. Julien und Nya zu gelangen.

Diese haben unterdessen den Powerbohrer fertiggestellt, mit dem sich die fünf Ninja auf den Weg zum Tempel des Lichts machten. Da der Berghang allerdings zu steil für das Fahrzeug war, mussten sie auf einen Roboter umsteigen, den Nya für Kai eingepackt hat. Mit diesem gelangten sie auf die Bergspitze und damit zum Tempel des Lichts.

Jay erhält seinen neuen Kimono

Jay erhält seinen neuen Kimono und sein Elementarschwert

Drinnen bewunderten sie die Wandgemälde, die sie in allen wichtigen Situationen, die sie bisher bewältigt hatten, zeigten, bis Lloyd schließlich, wie er es von seiner Mutter gehört hatte, das Symbol für den Frieden, eine große Glocke in der Mitte des Tempels, ergriff und sie zum Klingen brachte. Ein weißer Lichtstrahl erschien und wurde durch Kristalle durch den ganzen Raum geleitet. Jedes Mal, wenn der Lichtstrahl einen der Ninja traf, wandelte sich dessen Anzug und er erhielt sein Elementarschwert. Schließlich gaben die Ninja ihre Kraft Lloyd, der, durch die Lichtsäule angehoben, unter der Glocke schwebte, und so erhielt auch er seine neuen Kräfte.

Lloyd erhält seine neuen Kräfte

Lloyd erhält seine neuen Kräfte

Gleich darauf stürmten die Steinsamurai den Tempel, doch mit ihren neuen Kräften ausgestattet konnten die Ninja sie leicht besiegen. Schließlich entfachte Lloyd die Kraft des Ultimativen Spinjitzu-Meisters und damit seinen Goldenen Drachen und vertrieb die Steinsamurai endgültig.

Die dunkle Uhr Bearbeiten

Jay und die anderen freuten sich über ihre wiedererlangten Elementarkräfte, indem sie mit diesen am Strand Kokosnüsse abschossen. Allerdings wurden sie von Sensei Wu gemaßregelt, sie sollte sich nicht zu früh freuen, denn die Dunkle Uhr zählte noch immer bis zum letzten Kampf herunter. Misako glaubte allerdings, dass man den letzten Kampf herauszögern könnte, wenn der Helm des Schattens wieder zurück auf seine Halterung gelegt würde. So verkleideten sich die Ninja als Steinsamurai und brachten Misako als ihre „Gefangene“ ins Lager der Steinsamurai, damit sie Garmadon den Helm abnehmen konnte.

Die Ninja wurden unterdessen von Kozu aufgefordert, beim Fördern der Dunklen Masse zu helfen. Als Cole angegriffen wurde und sich verteidigen musste, flog die Tarnung der Ninja auf. Es gelang ihnen, sich bis zum Tor des Lagers durchzukämpfen, doch bevor ihnen die Flucht endgültig gelungen war, tauchte Garmadon mit einem vierarmigen Mech auf, sodass den Ninja die Flucht nahezu unmöglich war. Aus dem Nichts tauchte Nya mit dem Powerbohrer auf, mit dem die Ninja nun fahren konnten, doch Garmadon folgte ihnen.

Unterwegs probierte Jay den Helm des Schattens an, doch er setzte ihn gleich wieder ab, da er befürchtete, durch den Helm ebenso verdorben zu werden wie Garmadon. Im Dschungel der Insel stießen die Ninja erneut auf Garmadon, doch nun tauchte auch Lloyd auf, der die Chance hatte, seinen Vater nun zu besiegen, dies jedoch trotz den anfeuernden Rufen der Ninja tun konnte. Schließlich kam die Steinsamurai-Armee hinzu und den Ninja blieb erneut nur die Flucht.

Wenig später gelangten sie zur Dunklen Uhr. Sie suchten verzweifelt nach der Halterung für den Helm, welche sie schließlich auch entdeckten. Allerdings den Bruchteil einer Sekunde zu spät – der Countdown war bereits abgelaufen. Ein weißer Lichtstrahl erschien und mit ihm ein heftiger Impuls, der den Felsvorsprung, auf dem die Ninja standen, von der Klippe absprengte und sie in die Tiefe stürzen ließ, während Nya auf der Klippe verblieb.

Jay war wegen des Verlustes Nyas sehr niedergeschlagen, dennoch gaben sie die Hoffnung nicht auf, den letzten Kampf doch zu gewinnen.

Garmadons neue Maschine Bearbeiten

Die Ninja kehrten ohne Nya zum Strand zurück, wo sie Dr. Julien von ihrer Niederlage berichten mussten. Als Lloyd wieder begann, an sich zu zweifeln, sprachen ihm die Ninja Mut zu und versprachen ihre Unterstützung. Danach machten sie sich zu Garmadons Lager auf, das sie jedoch geräumt vorfanden. Allerdings entdeckten sie Kettenspuren, die von Garmadons Maschine herrühren mussten. Sie folgten diesen Spuren, treffen unterwegs aber auf die böse gewordene Nya. Sie beschließen, das Team aufzuteilen: Lloyd, Sensei Wu und Misako sollten weiter Garmadon folgen, Jay und das restliche Team würden Nya aufhalten.

Sie wollten Nya nicht wehtun, allerdings setzte diese dennoch eine Waffe gegen sie ein. Den Ninja gelang es schließlich, Nya in einen Käfig aus vereistem Blattwerk einzusperren, dann folgten sie Lloyd. Als sie an der Küste ankamen, stellten sie fest, dass der letzte Kampf schon begonnen hatte, und sahen, dass Garmadon begann, sich in die körperliche Gestalt des Ultrabösen zu verwandeln.

Dann begann der Kampf zwischen Lloyd und dem Ultrabösen, bei dem die Ninja nur zusehen konnten, und mit Schrecken mit ansehen mussten, dass Lloyd der zerstörerischen Macht des Ultrabösen nicht gewachsen war. Er wurde in die Luft geschleudert und blieb nach seinem Aufprall verletzt liegen. Zwar eilten ihm die NInja zur Hilfe, doch währenddessen feuerte das Ultraböse die Maschine auf sie ab. Zu ihrem Glück wurde der Schuss vom Flugsegler abgefangen, wodurch dieser jedoch wieder zerstört wurde. Dann allerdings machten sich das Ultraböse und die Steinsamurai durch ein Portal auf den Weg nach Ninjago. Auch Nya war ihrem Gefängnis entkommen und reiste mit dem Ultrabösen, doch den Ninja gelang es nicht, das Portal rechtzeitig zu erreichen, sodass sie nun auf der Dunklen Insel gefangen waren.

Der Ultimative Spinjitzu-Meister Bearbeiten

Noch immer waren die Ninja auf der Dunklen Insel gefangen, und sie fragten sich, warum sie den Kampf nicht, wie in der Prophezeiung vorhergesagt, gewonnen hatten. Als Sensei Wu sagte, er wüsste darauf keine Antwort, reagierte Jay empört und warf dem Sensei vor, dass er doch immer alles wisse, da er einen langen weißen Bart habe. Da der Sensei aber keine aufmunternden Worte hatte, richtete Lloyd das Wort an seine Freunde: Er war der Überzeugung, dass es einen Grund gehabt hatte, dass der Erste Spinjitzu-Meister sie als seine Nachfolger ausgewählt hatte, er musste gewusst haben, dass sie niemals aufgeben würden.

So beschlossen die Ninja, einen Weg von der Insel hinunter nach Ninjago zu finden, und durch Zanes Falken wurden sie erneut zum Tempel des Lichts geführt. Mithilfe ihrer Elementarschwerter konnten die Ninja hier einen Mechanismus auslösen, der den Anzug des Ersten Spinjitzu-Meisters offenbarte, einen goldenen Roboter, mit dem Lloyd eine Chance gegen das Ultraböse haben könnte und gleichzeitig auch nach Ninjago kommen würde, da der Roboter fliegen konnte. Als die Ninja noch überlegten, wie sie von der Insel wegkommen sollten, hörte Jay das Brüllen ihres Drachen, womit auch die anderen einen Weg nach Ninjago gefunden hatten.

Als das Team in Ninjago City ankam, war die ganze Stadt in Dunkelheit gehüllt. Sie entdeckten das Ultraböse in seiner ursprünglichen Drachengestalt auf einem riesigen Turm, der verwandelten Garmatron. Die Ninja beschlossen, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, um es Lloyd zu ermöglichen, auf den Turm zu gelangen, doch die Ablenkung gelang nicht lange, zudem stellten die Ninja bald fest, dass sich Lloyd in Not befand, und eilten ihm zur Hilfe. Sie gerieten in ernsthafte Bedrängnis, doch kurz vor ihrer Niederlage hielten die Steinsamurai plötzlich inne. Der Ultradrache landete vor ihnen und auf seinem Rücken saß Dareth mit dem Helm des Schattens auf dem Kopf. Dieser kontrollierte die Samurai, und Dareth befahl diesen nun, die Ninja beim Stürmen des Turmes zu unterstützen.

Nya, die ein Geschütz des Turms besetzte, schoss die Samurai allerdings schnell ab, und nur durch eine Ablenkung des Ultradrachen gelang es den Ninja, an ihr vorbeizukommen. Das Ultraböse spie allerdings Böses von der Turmspitze hinunter, was den Ninja das Vorwärtskommen deutlich erschwerte. Zuerst wurde Cole getroffen. Als Jay sah, dass er der nächste sein würde, schob er Lloyd schnell von sich und versuchte noch, dem Treffer zu entgehen, doch es gelang ihm nicht. Er wurde ebenso böse wie Nya und Cole vor ihm.

Als Lloyd das Ultraböse besiegt hatte, wachte Jay neben Kai auf dem Boden liegend auf. Der Himmel war wieder hell und gleich darauf fanden sie Nya, die auch wieder gut geworden war. Gemeinsam kehrten sie zum Rest des Teams zurück und empfingen Lloyd begeistert, der allerdings traurig darüber war, seinen Vater nun für immer verloren zu haben. Da aber trat aus den Trümmern des Turms der gut gewordene Garmadon, der seine Familie freudig begrüßte und sie mit sich nahm, während Sensei Wu und die Ninja zurückblieben. Sie freuten sich darüber, dass der letzte Kampf nun gewonnen war, und philosophierten darüber, was sie in der freien Zeit machen wollten. Jay freute sich darauf, die ein oder andere Sache zu erfinden, ein bisschen zu malen und ein paar Gedichte zu schreiben, doch die Ninja sagten auch, dass es, solange es etwas gab, wofür sie kämpfen konnten, auch immer ein Ninja-Team gäbe.

Staffel 3 Bearbeiten

Jay wurde, wie die anderen Ninja, Lehrer an Sensei Wus Akademie und betrat Ninjago City lange Zeit nicht. Erst bei der Genehmigung eines Schulausflugs zum Borg Tower fuhren die Ninja mit ihren Schülern wieder nach New Ninjago City und besuchten dort Cyrus Borg, der ihnen die Technoklingen anvertraute. Die Ninja fanden bald heraus, dass sie mit diesen den Hauptcomputer von Borg Industries neu starten und so das Ultraböse, das als Virus überlebt hatte, löschen könnten. Allerdings wurde die Festplatte mit dem Virus gestohlen, sodass die Ninja in der digitalen Welt den Neustart des Rechners auslösen mussten. Durch seine Vorliebe für Videospiele genoss es Jay sehr, in dieser Computerwelt unterwegs zu sein, und konnte den anderen Ninja wichtige Tipps geben. Auch deshalb gelang es den Ninja, den Hauptrechner neu zu starten.

Das Ultra-Böse suchte dann nach den Goldenen Waffen im Weltall, um zum Goldenen Meister werden zu können. Die Ninja wollten dies verhindern, indem sie den Nindroiden ins Weltall folgten, konnten es aber nicht. Jay musste hilflos dabei zusehen, wie Zane sich, wieder in Ninjago City, für seine Freunde opferte und verschwand. Bei einer Gedenkfeier für Zane schworen die Ninja, Zane zu finden.

Das neue Ninjago Bearbeiten

Die Kunst, nicht zu kämpfen Bearbeiten

Das innere Gleichgewicht Bearbeiten

Die Legende des Goldenen Meisters Bearbeiten

Die Computerwelt Bearbeiten

Projekt Arcturus Bearbeiten

Die Ninja im Weltall Bearbeiten

Der Goldene Meister Bearbeiten

Zwischenzeit Bearbeiten

Jay trat wie die anderen aus dem Team aus und hatte einen neuen Job gefunden. Er arbeitete als Moderator einer erfolgreichen Show. Noch immer hatte sich sein Verhältnis zu Cole nicht gebessert.

Staffel 4 Bearbeiten

Auf Einladung Meister Chens nahm Jay mit den anderen Ninja am Wettkampf der Elemente teil, auch in der Hoffnung, dort Zane zu finden. Er musste in einem Kampf gegen Cole antreten und sie einigten sich auf seinen Sieg. Als die Elementarmeister befreit worden waren und sie ihre Kräfte zurückerhalten hatten, kämpften sie auf dem Pfad der Ältesten gegen die Anacondrai-Anhänger unter Chens Führung, der nach ihrem Sieg von den Anacondrai-Generälen in die Verfluchte Welt verbannt wurde.

Die Einladung Bearbeiten

Elementare Schwierigkeiten Bearbeiten

Kenne deine Feinde Bearbeiten

Ninja auf Rollen Bearbeiten

Der Spion Bearbeiten

Die Geschichte der Anacondrai Bearbeiten

Das letzte Element Bearbeiten

Der Tag des Drachen Bearbeiten

Hilfe von Pythor Bearbeiten

Der Pfad der Ältesten Bearbeiten

Staffel 5 Bearbeiten

Stürmischer Wind Bearbeiten

Geistergeschichte Bearbeiten

Die Stadt über dem Wasser Bearbeiten

Sensei Yangs Prüfung Bearbeiten

Zyklon-Go Bearbeiten

Das Schwert der Prophezeiung Bearbeiten

Falsches Spiel Bearbeiten

Der Weltenkristall Bearbeiten

Die verfluchte Welt Bearbeiten

Staffel 6 Bearbeiten

Der Geist aus der Teekanne Bearbeiten

Ronan auf Ninja-Suche Bearbeiten

Das Vermächtnis des Dschinns Bearbeiten

Das Luftschiff des Unglücks Bearbeiten

Das Gift der Schwarzen Witwe Bearbeiten

Nadakhans wahrer Plan Bearbeiten

Wunschverschwendung Bearbeiten

Der alte Leuchtturm Bearbeiten

Das Ninja-Ersatzteam Bearbeiten

Der allmächtige Nadakhan Bearbeiten

Insel der Schatten Bearbeiten

Jay nahm an der Mission teil, die die Ninja auf die Insel der Dunkelheit führten. Dort versuchte Clouse das Gleichgewicht zu verschieben und die Weltherrschaft zu erlangen, indem er Dunkle Materie von den Luftpiraten zum Tempel des Lichts bringen ließ. Jay war gemeinsam mit Nya an der Küste der Dunklen Insel gestrandet, wo die beiden auf Ronin trafen. Gemeinsam kämpften sie gegen die Luftpiraten, um Misako zu befreien. Gemeinsam mit den anderen Ninja hielten sie Clouse’ Armee auf, bis Wu diesen selbst mithilfe des Goldenen Roboters besiegen konnte.

Teil 1 Bearbeiten

Teil 2 Bearbeiten

Teil 3 Bearbeiten

Tag der Erinnerungen Bearbeiten

Staffel 7 Bearbeiten

Meister der Zeit Bearbeiten

Das große Schlüpfen Bearbeiten

Geschwister Bearbeiten

Metalldiebe Bearbeiten

Die zweite Zeitklinge Bearbeiten

Im Siegesrausch Bearbeiten

Jede Menge Geheimnisse Bearbeiten

Das Familientreffen Bearbeiten

Zwei wie Feuer und Wasser Bearbeiten

Reise in die Vergangenheit Bearbeiten

Staffel 8 Bearbeiten

Die Maske der Täuschung Bearbeiten

Prinzessin Harumi Bearbeiten

Die Oni und die Drachen Bearbeiten

Jake Schlangenschleim Bearbeiten

Die Ruhe vor dem Sturm Bearbeiten

Im Auge des Urwalds Bearbeiten

Die dritte Maske Bearbeiten

Die Zeremonie Bearbeiten

Die wahre Macht Bearbeiten

Kleines Ninjago, großer Ärger Bearbeiten

Staffel 9 Bearbeiten

Gib niemals auf Bearbeiten

Bei den Drachenjägern Bearbeiten

Drachen anlocken Bearbeiten

Wie man einen Drachen baut Bearbeiten

Vertrauen Bearbeiten

Das Oni-Land Bearbeiten

Die Lügen des Eisenbarons Bearbeiten

Das Drachennest Bearbeiten

Lloyds Kraft Bearbeiten

Geschichten aus dem Kloster Bearbeiten

Der Wochenend-Coup Bearbeiten

Elementarfahrzeug-Fahrer (Ninja vs. Giftnattern) Bearbeiten

Blauer Blitz Bearbeiten

Samurai-X-Treme Bearbeiten

Staffel 10 Bearbeiten

Eine dunkle Gefahr Bearbeiten

Zusammenarbeit Bearbeiten

Der Sturz Bearbeiten

Der Tornado der Schöpfung Bearbeiten

Staffel 11 Bearbeiten

Faule Ninja Bearbeiten

Nichts los in Ninjago Bearbeiten

Ein sandiger Start Bearbeiten

Gestrandet in der Wüste Bearbeiten

Rätsel in der Pyramide Bearbeiten

Ninja gegen Lava Bearbeiten

Schlangastrophe Bearbeiten

Die verbotene Schriftrolle Bearbeiten

Schlangen-Geschichte Bearbeiten

Gebrochene Versprechen Bearbeiten

Schlangen im Kloster Bearbeiten

Der Club der Entdecker Bearbeiten

Aspheeras Rache Bearbeiten

Meister Wus Entscheidung Bearbeiten

Das Niemandsland Bearbeiten

Der Feuer-Macher Bearbeiten

Ein geheimnisvoller Freund Bearbeiten

Der schlimmste Ninja Bearbeiten

Nachricht von Zane Bearbeiten

Der Baum der Reisenden Bearbeiten

Krag, der sanfte Riese Bearbeiten

Mein Feind, mein Freund Bearbeiten

Ein unerwarteter Freund Bearbeiten

Gemeinsam gegen den Eiskaiser Bearbeiten

Zanes Erwachen Bearbeiten

Prime Empire Originals Bearbeiten

Let's Dance!Bearbeiten

Upgrade! Bearbeiten

Prior to The Meaning of Victory Bearbeiten

The Meaning of Victory Bearbeiten

The Stowaway Bearbeiten

Manhunt Bearbeiten

Staffel 12 Bearbeiten

Jay und die anderen Ninja verfolgten den Mechaniker, der auf der Suche nach einer geheimnisvollen Platine war. Zwar gelang es ihnen, die Platine zu finden, doch der Mechaniker entkam. Daraufhin durchsuchten sie die Stadt nach ihm. Sie stießen in einem Gebäude auf einen alten Spielautomaten, den Jay sofort ausprobierte. Während die anderen Ninja weitergingen, erreichte er im Spiel Prime Empire Level 13 und konnte in die virtuelle Welt von Prime Empire übergehen. Dort verdiente er sich etliche Ausrüstungsgegenstände, bevor die anderen Ninja dazustießen. Gemeinsam mit Okino kämpften sie sich durchs erste Level. Im zweiten Level waren sie auf sich gestellt und mussten das Rennen Speedway Five Billion gewinnen. Als sie nach Terra Domina, in das dritte Level, kamen, mussten sie eine Jump'n-Run-Strecke bewältigen, um weiterzukommen. Dabei verlor Lloyd sein letztes Leben, womit nur noch Jay und Nya übrig waren. Zuletzt erreichten sie den Tempel des Unsinns, in dem Nya ihr letztes Leben verlor. Jay gelang es, zu Unagami zu kommen und ihm durch ein Portal nach Ninjago zu folgen.

Would you like to enter Prime Empire? Bearbeiten

Level Thirteen Bearbeiten

Superstar Rockin Jay Bearbeiten

I am Okino Bearbeiten

The Glitch Bearbeiten

The Cliffs of Hysteria Bearbeiten

The Maze of the Red Dragon Bearbeiten

One Step Forward, two Steps Back Bearbeiten

Racer Seven Bearbeiten

The Speedway Five-Billion Bearbeiten

Stop, Drop and Side Scroll Bearbeiten

The Temple of Madness Bearbeiten

Game Over Bearbeiten

Staffel 13 Bearbeiten

Shintaro Bearbeiten

Cole fängt Jay

Cole bewahrt Jay vor dem Absturz

Jay und Nya waren dabei, den Innenhof des Klosters von Laub zu befreien, als der Postbote eintraf. Er überbrachte den Ninja eine Einladung zu Prinzessin Vanias Geburtstag nach Shintaro, die Jay begeistert vorlas. Obwohl Sensei Wu nicht begeistert war, kamen die Ninja der Einladung nach und flogen mit dem Flugsegler los. Kurz vor ihrer Ankunft wurden sie von riesigen Fledermäusen angegriffen. Eine packte Jay und zog ihn vom Flugsegler. Er wehrte sich gegen sie und sie ließ ihn wieder fallen, allerdings waren sie schon weit vom Flugsegler weg. Allerdings konnte Cole, der auf einer anderen Fledermaus ritt, Jay festhalten und vor dem Absturz bewahren. Die Fledermaus schüttelte sie jedoch beide ab, sodass sie erneut fielen. Diesmal war es Kai, der sie rettete: Er warf eine Leine vom Flugsegler, an der sie sich festhalten und wieder an Deck hieven konnten. Die Fledermäuse begannen nun, das Schiff völlig zu zerstören. Sie zerrissen die Segel und kippten den Mast um, sodass das Schiff kenterte. Die Ninja rechneten schon mit einem erneuten Absturz, als sich das Schiff auf unerklärliche Weise wieder aufrichtete. Als sie wieder aufgestanden waren, landete ein geflügelter Mann, der Anführer der Wächter von Shintaro Hailmar, auf dem Deck des Flugseglers und hieß sie in Shintaro willkommen. Dutzende dieser geflügelten Wesen trugen das Schiff und hinderten es am Absturz.

Into the Dark Bearbeiten

Jay und Nya standen an der Rehling des Flugseglers, als sie über die Stadt Shintaro flogen. Beide bewunderten die Schönheit dieser Stadt. Als sie gelandet waren, wurden die Ninja zu König Vangelis geführt, der sie herzlich willkommen hieß. Dort begegneten sie auch Prinzessin Vania, die die Ninja sehr bewunderte. Mit dem Verweis darauf, dass der nächste Tag für sie alle anstrengend werden würde, ließ Vangelis die Ninja dann auf ihre Zimmer bringen.

Mitten in der Nacht wurde Jay von Cole geweckt, der eine geheime Ninja-Beratung im 47. Flur einberief. Er erzählte, dass er eine kleine lila Gestalt in seinem Zimmer gesehen hatte. Jay glaubte ihm seine Geschichte nicht und ging davon aus, dass Cole nur geträumt hatte. Wu schließlich sagte, dass man das Problem am nächsten Tag besprechen wolle, und die Ninja gingen wieder zu Bett.

Liebesleben Bearbeiten

Jay ist unsterblich in Nya verliebt. Er hegte bereits seit dem ersten Treffen der beiden im TV-Spezial ein gewisses Interesse an ihr. Dieses wird im Verlauf von Staffel 1 immer wieder durch verträumte Blicke und Annäherungsversuche dargestellt. Schließlich traut er sich in Die erste Reißzahnklinge sie nach einem Date zu fragen, zu welchem sie sofort zusagt. In dieser Folge wird erstmalig behandelt, dass auch Nya mehr als nur freundschaftlich für ihn empfindet. Bis zu diesem Zeitpunkt schien es eher so als ob sie Jays Gefühle nicht erwidern würde. Irgendwann zwischen ihrem ersten Date und der zweiten Folge von Staffel 2, Piraten gegen Ninja, kommen die beiden zusammen. Denn in der nächsten Folge, Die falschen Ninja, werden deutliche Anzeichen dazu gegeben, dass es sich bei den beiden um ein festes Paar handelt. Zu Anfang von Staffel 3 stritt er sich mit Cole um Nya, da sich zwischen den beiden ebenfalls eine romantische Zuneigung entwickelt hatte. Dieser Streit wurde aber während des Wettkampfs der Elemente beigelegt, als die beiden die Sinnlosigkeit dessen erkannten und Cole sich eingestand, dass er nie zwischen Nya und Jay hätte treten sollen. Daraufhin hatten sie mit Nya abgeschlossen. In Jays Fall hielt dies jedoch nur an bis er in Die drei Prüfungen in seinem Zukunftsspiegelbild sich mit Nya an seiner Seite erblickte. Dadurch kamen seine alten Gefühle für sie zurück. Er sah allerdings keine guten Chancen für eine erneute Beziehung, da Nya Abstand suchte, um als sie selbst und nicht als die Freundin von... angesehen zu werden. Jay versuchte trotzdem sein Glück und griff in seiner Verzweifelung sogar auf die Wünsche Nadakhans zu. Schließlich gestand Nya im letztmöglichen Moment in Der alte Leuchtturm, dass sie bereits die ganze Zeit in ihn verliebt war, auch schon weitaus länger als erwartet, nämlich genauso wie Jay seit dem ersten Treffen. Durch seinen letzten Wunsch, den Jay im Finale von Staffel 6 äußerte und Nya damit das Leben rettete, entschied diese sich endgültig für ihn. Nachdem sie für die gesamten Ereignisse in Staffel 9 voneinander getrennt waren, fasste er in Staffel 10 den Plan Nya zu fragen, ob sie sein Yang werden wolle. Jay führte dies schließlich in Der Tornado der Schöpfung durch, was Nya freudestrahlend bejahte.

Romantische Szenen in der Serie Bearbeiten

Staffel 1:

  • In der Folge Die erste Reißzahnklinge haben sie ein Date, das aber wenig romantisch ist. Später auf der Achterbahn küsst Nya Jay, der sich mehr und mehr in eine Schlange verwandelt, auf die Backe. Er wird dadurch wieder normal und entfaltet sein wahres Potential.
  • In der Folge Die vierte Reißzahnklinge flirten die beiden kurz ein bisschen.

Staffel 2:

Staffel 3:

Staffel 6:

Staffel 7:

  • Als die Ninja den Tempel des Airjitzu neu einrichten, wirkt Nya traurig und Jay will sie aufmuntern. Er nimmt ihre Hände liebevoll in die seinen und sie sind kurz davor, einander zu küssen, als Kai den Raum betritt.

Zitate

Nya: „Jay, falls uns etwas passieren sollte, möchte ich, dass du weißt, dass du kein Parfüm brauchst oder so tun musst, als wärst du was Besseres, ich, ich mag dich nämlich so, wie du bist!“ (Nya küsst Jay auf die Wange, woraufhin Jay sein wahres Potential entfaltet.)

Jay: „Nya, du machst mich jeden Tag glücklich. Wenn wir nicht zusammen sind, fühlt es sich fast so an, als würde ein Teil von mir fehlen. Willst du mein Yang sein?“ (Nya umarmt ihn vor Freude und bejaht mehrmals.)

Waffen Bearbeiten

Im TV-Spezial erhält Jay seine bevorzugte Waffe, die Nunchakus des Blitzes. Diese werden jedoch, gemeinsam mit den anderen drei Goldenen Waffen von Garmadon zur Megawaffe vereint.

Im Tempel des Lichts erhalten die Ninja ihre neuen Waffen, die Elementarschwerter. Diese besitzen beinahe dieselben Fähigkeiten wie die Goldenen Waffen, können sich jedoch nicht in Fahrzeuge verwandeln.

In Staffel 3 gibt Cyrus Borg den Ninja die Techno-Klingen, damit diese sich gegen das Ultra-Böse in der Computerwelt behaupten können. Diese fungieren hierbei nicht als elementargebundene Waffen, sondern als Schlüssel zum Neustart des Systems, durch den der Ultra-Böse-Virus zerstört werden kann.

Von Ronin bekommen die Ninja in Staffel 5 ihre Aero-Klingen. Diese sind ebenfalls nicht elementspezifisch, sondern sind die einzigen gegen Geister wirksame Waffen abgesehen von Wasser.

Auftritte Bearbeiten

Sets

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018

2019

2020

TV-Serie

TV-Spezial

Staffel 1

Staffel 2

Staffel 3

Staffel 4

Staffel 5

Staffel 6

Insel der Schatten

Tag der Erinnerungen

Staffel 7

Staffel 8

Staffel 9

Geschichten aus dem Kloster

Staffel 10

Staffel 11

Prime Empire Originals

Staffel 12

Staffel 13

Spiele

Trivia Bearbeiten

  • Seine Adoptiv-Eltern sind gute Techniker.
  • Er ist auf einem Schrottplatz aufgewachsen.
  • Er spielt viele Videospiele und ist in der Computerwelt des Ultra-Bösen sehr geschickt.
  • Er ist sehr zappelig und wird schnell aufgeregt.
  • Edna (Jays Mutter) hat Jay mal dabei erwischt, wie er sein Kissen geküsst hat und erzählt es nachher den Ninja. Diese machen sich daraufhin über ihn lustig.
  • Er war der erste der Ninja, der Spinjitzu beherrschte.
  • Wenn er seine Elektro-Power voll aufdreht, generiert er 1,21 Gigawatt.
  • Da Elektrizität eng mit Wind verwandt ist, kann Jay auch den Wind zu einem gewissen Grad beherrschen (wie in Der grüne Ninja, als sie im Vulkan waren).
  • Er hat sich mal als Dame verkleidet um Samurai X zu fangen.
  • Tobias Nath, Jays ehemaligem Synchronsprecher, wurde gekündigt, weil er für einen TV-Spot angemessene Bezahlung wollte.
  • Jay hat seit Staffel 8 keine Narbe durch die Augenbraue mehr.
  • Jays Mirkrofigur hat keine Narbe durch die Augenbraue.
  • Bis Staffel 10 war er der einzige Ninja, der in jeder Episode aufgetreten ist.

GalerieBearbeiten

BilderBearbeiten

Offizielle Bilder Bearbeiten

In LEGO NINJAGO: Meister des Spinjitzu Bearbeiten

Videospiele Bearbeiten

VideosBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. https://twitter.com/TommyAndreasen/status/1139927051492876288
Charaktere und Kreaturen

Ninja

Sensei Wu · Cole · Zane · Jay · Nya · Kai · Lloyd
Verbündete: Misako · Dareth · Falke · Cyrus Borg · P.I.X.A.L. · Ronin · Skylor
Ehemalige Verbündete Sensei Garmadon · Dr. Julien

Skelette

Samukai · Kruncha · Nuckal · Wyplash · Frakjaw · Chopov · Krazi · Bonezai

Schlangen

Anacondrai: Arcturus · Pythor P. Chumsworth I. · Pythor P. Chumsworth II. · Pythor P. Chumsworth III.
Beißvipern: Fangtom · Fangdam · Fang-Suei · Snappa
Giftnattern: Acidicus · Lizaru · Spitta · Lasha · Zoltar
Würgeboas: Skalidor · Bytar · Chokun · Snike
Hypnokobras: Skales · Slithraa · Mezmo · Rattla · Selma · Kleiner Skales
Pyro-Schlangen: Aspheera · Mambo der Fünfte · Char · Pyro-Zerstörer · Pyro-Peitschenkrieger · Pyro-Lasher
Andere: Großer Schlangenmeister · Clouses Schlange · Clancee · Schlangenschurke · Aspheeras Feuerschlange

Steinsamurai

Schöpfer, Anführer: Das Ultraböse
General Kozu · Großer Steinsamurai

Nindroiden

Schöpfer: P.I.X.A.L. · Cyrus Borg
Anführer: Ultraböses
Böse: General Cryptor · Min-Droid
Gut: Nindroiden-General

Anacondrai-Anhänger

Anführer: Meister Chen
Clouse · Zugu · Eyezor · Kapau · Chope · Krait · Sleven

Elementarmeister

Maya · Ray · Meister der Erde · Meisterin des Schattens · Meister der Gravitation · Meister des Eises · Meisterin des Bernsteins · Meisterin des Blitzes · Coles Mutter · Ash · Bolobo · Paleman · Karlof · Tox · Shadow · Neuro · Gravis · Freddy Flink · Camille · Jacob · Skylor

Geister

Anführer: UrBöses
Morro · Wrayth · Bansha · Ghoultar · Soul Archer
Geister-Ninja: Attila · Hackler · Howla · Ming · Spyder · Wooo
Geister-Krieger: Cowler · Cyrus · Ghurka · Pitch · Pyrrhus · Wail · Yokai

Luftpiraten

Kapitän: Nadakhan
Flintlocke · Dogshank · Doubloon · Äffchen Wretch · Clancee · Bucko · Sqiffy · Cyren · Piraten-Skelett

Schlangen-Samurai

Anführer: Acronix · Krux
General Machia · Commander Raggmunk · Commander Blunck · Vermin · Rivett · Slackjaw · Tannin

Garmadons Motorrad-Gang

Anführerin: Harumi
Generäle: Herr E · Ultra Violet · Killow
Andere: Sawyer · Luke Cunningham · Chopper Maroon · Buffer · Böser Skip · Nails · Scooter · "Jake Schlangenschleim"

Drachenjäger

Anführer: Eisen-Baron
Drachenschreck · Jet-Jacky · Daddy · Maulie · Knochenbrecher · Arkade · Knautschie

Oni

Anführer: Omega
Ehemalige: Mistaké

Eis-Samurai

Anführer: Eis Kaiser
General: Vex
Andere: Grimfax · Schneesturm Schwertmeister · Blizzard-Krieger · Blizzard-Bogenschütze

Polizei

Hauptkommissar · Gefängniswärter · Noble · Noonan · O'Doyle · Simon · Tommy · Nachtwächter · Jimmy

Piraten

Anführer: Kapitän Soto
Steuermann · Kein-Auge-Piet

Andere

Antonia · Brad Tudabone · Busfahrer · Carridi · Cathy · Claire · Chris · Chuck · Cliff Gordon · Cragger · Der Mechaniker · Dr. Berkman · Dr. Yost · Echo Zane · Ed · Edna · Erster Spinjitzu-Meister · Fenwick · Finn · Fred Finley · Gene · Genn · Hutchins · Hibiki · Jesper · Juggernaut · Kaiser von Ninjago · Kaiserin von Ninjago · Khanjikhan · Khanjikhans Vater · Laval · Lou · Martin · Meister Woosh · Nobu · Patty Keys · Postbote · Rachel Sparrow · Rodrigo · Rufus MacAllister · Sally · Seliel · Sensei Yang · Tina Tratsch · Winnie · Wohira · Akita · Kevin Kiesel · Kataru ·

The Lego Ninjago Movie

Gut: Wu · Lloyd · Cole · Zane · Kai · Jay · Nya · Misako
Böse: Garmadon · Weißer Hai · Haimonster Schütze
Andere: Sweep · Wachtmeister Noonan · Wachtmeister Toque · Ham · Shen-Li · Chen

Lego Universe

Gut:
Charaktere: Bozu Roku · Bubu Mumu · Cringe Lo · Dizzy Dinkins · Gloomy Megumi · Hari Howzen · Hasa Sad · Johnny Umami · Jook Sonyu · Neido
Kreaturen: Erd-Drache · Furious Urufu
Böse:
Charaktere: Blackmarrow · Hardhead · Skeleton Engineer · Skeleton Mad Scientist
Kreaturen: Bone Beetle · Bone Vulture · Bone Wolf

Kreaturen

Grundal · Spykor · Seesterne · Leviathan · Baumhörnchen · Baumhörnchenkönigin · Craglings · Schlammmonster · Eis-Schlange · Yak · Mit Lava gefüllte Felsenmonster · Riesenkrabbe · Oni-Titan · Krag · Eisdrache · Riesenadler

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.