Fandom


Dieser Artikel wurde zum Artikel des Monats Februar 2020 gewählt.
Spoiler WarnungS13
Spoiler-Warnung!

Dieser Artikel enthält Informationen über eine zurzeit laufende oder zukünftige Episode und/oder Staffel. Bitte füge keine nicht auf deutsch bestätigten Infomationen hinzu, bei Gravierendem nutze bitte die Trivia. Ist eine Umbenennung der Seite notwendig, warte auf die deutsche Folge, allgemeine Bilder dürfen jederzeit eingefügt werden.

Prime Empire (engl. Das erste Imperium bzw. Das erste Kaiserreich) ist ein Videospiel, das erstmals in der 12. Staffel vorkommt. Wer es spielt, wird langsam davon abhängig und verliert irgendwann seine Willenskraft und kann dann vom Spiel eingesogen werden und wird selbst zur Spielfigur.

Geschichte Bearbeiten

Prime Empire wurde ursprünglich vom Unterhaltungskonzern Haochao Enterprises entwickelt. Nachdem die Entwicklung des Spieles schon weit vorangeschritten und sogar schon ein Werbespot produziert worden war, legte das Unternehmen das Projekt jäh auf Eis und lehnte eine Veröffentlichung ab.

Viele Jahre später kam es jedoch zu einem dubiosen Unfall bei dem Konzern, an dessen Folgetag das Spiel ohne Begründung schließlich doch veröffentlicht wurde. Es wurde unter anderem der Arcade von Ninjago City zur Verfügung gestellt, wo es sofort zum Schlager wurde. Die von dem Spiel nach kurzer Zeit völlig besessenen Nutzer bemerkten nicht, dass sich rund um sie mysteriöse Vorfälle häuften. Die Einwohner, die es doch bemerkten und eine Abschaffung des Spieles forderten - darunter auch die Ninja und Tina Tratsch - konnten sich nicht gegen den geldgierigen Besitzer der Arcade und die süchtigen Fans des Spiels durchsetzen.[1]

Beschreibung Bearbeiten

Prime Empire war ein klassischer Arcade-Automat. Der Spieler kontrollierte per Joystick und Steuerkreuz seine Spielfigur, die er durch das titelgebende Prime Empire bewegte. Ziel des Spiels war es dabei, sich durch verschiedene Spielgebiete, sogenannte „Arenen“, zu kämpfen, dabei möglichst viele Punkte zu sammeln und nach den wichtigen Key-Tanas zu suchen. Bekannte Arenen waren unter anderem Der Tempel des Unsinns, Der Wald der Verbannten und Das Zukünftige-Technologie-Königreich. Für Abwechslung sorgten Events mit besonderen Preisen, wie etwa das 5.000.000.000. Race, bei dem die Spieler das gelben Key-Tana gewinnen konnten.

Spieler, die so abhängig von dem Spiel wurden, dass sie nach dem 13. Level hineingesaugt wurden, fanden sich innerhalb der Spielwelt wieder. Dort galten zwar dieselben Regeln und auch das Spielziel war unverändert, dafür änderte das Design sich jedoch radikal: Die Spielwelt präsentierte sich als futuristische, dreidimensionale und absolut real wirkende Metropole, in der Spieler mit den intelligenten anderen Spielfiguren interagieren konnte.

Bekannte Bewohner Bearbeiten

Die Spielwelt wird von verschieden Bewohnern bevölkert, dazu zählen unter anderem:

  • Unagamis Armee
    • Unagami, der tyrannische Kaiser der Spielwelt und Endboss des eigentlichen Spiel
    • Ein digitales Ebenbild Ninjagos ehemaliger Prinzessin, Harumi
    • Die Roten Visiere, Gesetzeshüter und Leibgarden des Kaisers; Elitegegner im eigentlichen Spiel
    • Sushimi, ebenfalls generelle Gegner und Koch sowie Mitbewohner im Tempel des Unsinns, Unagamis Schloss
    • Der Schwarze Tempeldrache, eine fürchterliche Kreatur, in die sich Unagami verwandeln kann
    • Der rote Drache, ein feindlicher Drache, der das pinke Key-Tana bewacht
    • Diverse andere feindliche Spielfiguren
  • Eine Bande humanoider Ratten
    • Richie
    • Hausner
    • Atta the Ratta, der Rattenkönig (ihr Anführer)
    • Zahlreiche andere, namenlose Ratten
  • Hyper-Sonic, ein hyperaktiver Rennfahrer
  • Anthony Bruton Nelli ( auch The Brute), ein eher schüchterner Rennfahrer
  • Racer Seven, die einzige weibliche Rennfahrerin
  • Okino, Schwerthändler und Samurai aber auch Freund der Ninja
  • Andere Händler oder Bewohner

Darüber hinaus werden auch die Spieler, sobald sie Level 13 erreichen, in das Spiel eingesaugt. Wer das Spiel bewusst betreten möchte, kann dies auch über Arcadekapseln tun.

Trivia Bearbeiten

  • Prime Empire ist die zweite digitale Welt, in die die Ninja reisen, nach der Computerwelt in Staffel 3.
  • Die Idee zu Prime Empire stammt möglicherweise von der Filmreihe Jumanji, in der es ebenfalls um ein altmodisch wirkendes Videospiel geht, dass seine Nutzer in die Spielwelt teleportiert.
    • Es gibt jedoch einige entscheidende Unterschiede zwischen Prime Empire und Jumanji: Jumanji "saugt" seine Spieler sofort nach Charakterwahl ein, während Prime Empire dies erst nach Level 13 tut. In Jumanji sind die anderen Spielfiguren zudem unintelligente NPCs, während sie in Prime Empire intelligent handeln und mit dem Spieler agieren können. Die Spieler von Jumanji verlassen außerdem ihre eigentlichen Körper und nehmen die ihrer Avatare, mitsamt deren Stärken und Schwächen, an. Die Opfer von Prime Empire verändern sich bis auf wenige Stiländerungen jedoch nicht.
  • Als weitere Inspiration für Prime Empire diente das einer urbanen Legende entstammende fiktive Videospiel Polybius [2]. Auch dieses war so entwickelt, dass es den Spieler rasch süchtig machen sollte, im Gegensatz zu Prime Empire sog es den Spieler jedoch nicht ein, sondern unterzog ihn einer Gehirnwäsche.
  • Die Tatsache, dass Prime Empire seine Spieler nach Abschluss des 13. Levels einsaugt, könnte eine Anspielung auf den Mythos der "Unglückszahl" 13 sein.
  • Am Anfang von Staffel 13 erklärt Cole, dass Prime Empire repariert wurde.

Galerie Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Prime Empire Originals 3: Gayle Gossip: A Closer Look (abgerufen am 14.01.2020)
  2. https://twitter.com/TommyAndreasen/status/1225128285304213509
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.